Niki Lauda: Entsetzen über Zwischenfälle am Sarg bei Trauerfeier

Formel-1-Legende gestorben

Niki Lauda: Entsetzen über Zwischenfälle am Sarg bei Trauerfeier

Niki Lauda: Entsetzen über Zwischenfälle am Sarg bei Trauerfeier
Mattia Binotto: Vettel nach Kanada-Ärger "stärker als zuvor"
Mattia Binotto: Vettel nach Kanada-Ärger "stärker als zuvor"
Mattia Binotto: Vettel nach Kanada-Ärger "stärker als zuvor"
Verzicht auf Protest - Ferrari kämpft weiter um Vettel-Sieg
Verzicht auf Protest - Ferrari kämpft weiter um Vettel-Sieg
Verzicht auf Protest - Ferrari kämpft weiter um Vettel-Sieg
Ferrari treibt Einspruch gegen Kanada-Urteil voran
Ferrari treibt Einspruch gegen Kanada-Urteil voran
Ferrari treibt Einspruch gegen Kanada-Urteil voran
Vettels Entfremdung von der Formel 1: "Ich bin ein Purist"
Vettels Entfremdung von der Formel 1: "Ich bin ein Purist"
Vettels Entfremdung von der Formel 1: "Ich bin ein Purist"
Rosberg kritisiert Vettels Wutausbruch: "Ist unnötig"

Rosberg kritisiert Vettels Wutausbruch: "Ist unnötig"

Montréal (dpa) - Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat die Schimpftirade von Sebastian Vettel beim Grand Prix von Kanada kritisiert. "Das ist unnötig und nicht sehr gut", sagte Rosberg in einer Video-Botschaft.
Rosberg kritisiert Vettels Wutausbruch: "Ist unnötig"
"Zorn der Hölle": Vettel wütet - Streit um Zeitstrafe

"Zorn der Hölle": Vettel wütet - Streit um Zeitstrafe

Sebastian Vettel tobt. Der zornige Ferrari-Star fühlt sich um den Grand-Prix-Sieg von Kanada betrogen. Vettel wird für eine schonungslose Aktion gegen Profiteur Lewis Hamilton bestraft. Ferrari will das nicht hinnehmen. Die Debatte ist hochemotional.
"Zorn der Hölle": Vettel wütet - Streit um Zeitstrafe
Internationale Pressestimmen zum Rennen in Kanada

Internationale Pressestimmen zum Rennen in Kanada

Montréal (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat inerantionale Pressestimmen zum Großen Preis von Kanada zusammengetellt.
Internationale Pressestimmen zum Rennen in Kanada
Nach Zeitstrafe: Zuspruch für Vettel aus der Motorsportszene

Nach Zeitstrafe: Zuspruch für Vettel aus der Motorsportszene

Montréal (dpa) - Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel hat nach seiner folgenschweren Zeitstrafe beim Formel-1-Rennen von Kanada breite Unterstützung aus der Motorsportszene erhalten.
Nach Zeitstrafe: Zuspruch für Vettel aus der Motorsportszene
Der aberkannte Vettel-Sieg

Der aberkannte Vettel-Sieg

Montréal (dpa) - Sebastian Vettel fuhr als Erster über die Ziellinie, den Sieg beim Formel-1-Rennen in Montréal feierte aber trotzdem Lewis Hamilton.
Der aberkannte Vettel-Sieg
Die Lehren aus dem Großen Preis von Kanada

Die Lehren aus dem Großen Preis von Kanada

Es war die Szene des Rennens: Nach einem Ausrutscher in den Rasen drängt Sebastian Vettel Verfolger Lewis Hamilton fast in die Mauer. Der Deutsche wird bestraft, der Brite gewinnt. Vettel tobt danach und Ferrari legt Beschwerde ein.
Die Lehren aus dem Großen Preis von Kanada
Vettel-Bruder baut Unfall mit 240 km/h: Crash frontal in die Mauer

Vettel-Bruder baut Unfall mit 240 km/h: Crash frontal in die Mauer

Der Bruder von Sebastian Vettel, sorgte bei den ADAC GT Masters für einen Schockmoment. Der 20-Jährige krachte mit 240 km/h in die Streckenbegrenzung.
Vettel-Bruder baut Unfall mit 240 km/h: Crash frontal in die Mauer
Eklat bei Zieldurchfahrt: Strafe kostet Vettel den Formel-1-Sieg in Kanada - Er fühlt sich betrogen

Eklat bei Zieldurchfahrt: Strafe kostet Vettel den Formel-1-Sieg in Kanada - Er fühlt sich betrogen

Eine Beinahe-Kollision mit Lewis Hamilton kostete Sebastian Vettel den Sieg beim Formel-1-Rennen in Kanada. Wegen einer Strafe löste er einen Eklat aus.
Eklat bei Zieldurchfahrt: Strafe kostet Vettel den Formel-1-Sieg in Kanada - Er fühlt sich betrogen
Vettel nach Strafe nur Zweiter: "Das war nicht fair"

Vettel nach Strafe nur Zweiter: "Das war nicht fair"

Sebastian Vettel fährt beim Großen Preis von Kanada als Erster ins Ziel, gewinnt aber nicht. Ein Fahrfehler mit Fünf-Sekunden-Strafe kostet dem Ferrari-Star seinen möglichen ersten Saisonsieg.
Vettel nach Strafe nur Zweiter: "Das war nicht fair"
240 Seiten stark: Der neue Grundlagenvertrag der Formel 1

240 Seiten stark: Der neue Grundlagenvertrag der Formel 1

Die Blaupause für die neue Formel 1 steht. Von einer strengen Budgetgrenze ist aber nicht mehr viel übrig geblieben. Widerstand rufen die Technikregeln hervor.
240 Seiten stark: Der neue Grundlagenvertrag der Formel 1
Darauf muss man beim Großen Preis von Kanada achten

Darauf muss man beim Großen Preis von Kanada achten

Nach mehr als zehn Monaten steht Sebastian Vettel bei einem Formel-1-Rennen in der Startaufstellung wieder ganz vorne. Lewis Hamilton ist in Kanada aber in Lauerposition.
Darauf muss man beim Großen Preis von Kanada achten
Vettel rast in Kanada auf die Pole - "Voll von Adrenalin"

Vettel rast in Kanada auf die Pole - "Voll von Adrenalin"

Was für eine Schlussphase! Auf den letzten Metern rast Sebastian Vettel noch auf die Pole Position in Kanada. Für den deutschen Ferrari-Star geht eine quälende Wartezeit zu Ende.
Vettel rast in Kanada auf die Pole - "Voll von Adrenalin"
Daddys Fördermittel: "Ganz normaler Junge" Stroll

Daddys Fördermittel: "Ganz normaler Junge" Stroll

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher war für Lance Stroll ein Idol, eine Tribüne in Montreál trägt bereits den Namen des kanadischen Jungpiloten. Seinen Aufstieg hat Stroll nicht zuletzt dem Vermögen seines Vaters zu verdanken.
Daddys Fördermittel: "Ganz normaler Junge" Stroll
Vettel greift an: "Mercedes absolut in Favoritenrolle"

Vettel greift an: "Mercedes absolut in Favoritenrolle"

In Montréal wird es ernst. Sebastian Vettel hofft in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen von Kanada auf die Pole Position. Der Branchenprimus hat etwas dagegen.
Vettel greift an: "Mercedes absolut in Favoritenrolle"
Vettel Zweiter im Kanada-Training - Hamilton mit Unfall

Vettel Zweiter im Kanada-Training - Hamilton mit Unfall

Sebastian Vettel sehnt die WM-Wende herbei. Doch auch in Kanada fährt der Ferrari-Star zunächst hinterher. Dann verbessert sich der Hesse entscheidend. Bei Lewis Hamilton und Mercedes läuft es anders herum.
Vettel Zweiter im Kanada-Training - Hamilton mit Unfall
Kubica wieder in Kanada - "Licht am Ende des Tunnels"

Kubica wieder in Kanada - "Licht am Ende des Tunnels"

Robert Kubica verunglückte 2007 in Kanada. Nur eine Saison später sorgte er dort für eine Sensation. Dann musste der Pole seine Formel-1-Karriere fast beenden. Nun kehrt Kubica nach Montréal zurück.
Kubica wieder in Kanada - "Licht am Ende des Tunnels"
Vettel in Montréal-Auftakttraining weit hinter Hamilton

Vettel in Montréal-Auftakttraining weit hinter Hamilton

Sebastian Vettel sehnt die WM-Wende herbei. Doch auch zum Auftakt in Kanada fährt der Ferrari-Star nur hinterher. Lewis Hamilton und Mercedes geben den Ton an.
Vettel in Montréal-Auftakttraining weit hinter Hamilton
Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen

Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen

Montréal (dpa) - Im Streit um eine Budgetgrenze in der Formel 1 gibt es dem Fachmagazin "Auto, Motor und Sport" zufolge eine Einigung.
Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen
Formel-1-Wochenenden sollen gestrafft werden

Formel-1-Wochenenden sollen gestrafft werden

Montréal (dpa) - Die Formel-1-Wochenenden sollen "Auto, Motor und Sport" zufolge kompakter werden. Wie das Fachmagazin am Rande des Grand Prix von Kanada in Montréal berichtete, soll künftig der Donnerstag als Medientag entfallen.
Formel-1-Wochenenden sollen gestrafft werden
Formel 1 bei Sky: Warum fehlt Moderatorin Sandra Baumgartner in Kanada erneut?

Formel 1 bei Sky: Warum fehlt Moderatorin Sandra Baumgartner in Kanada erneut?

Sky überträgt die Formel 1 aus Kanada und viele Zuschauer fragen sich: Wo ist eigentlich Moderatorin Sandra Baumgartner? Schon beim letzten Grand Prix war sie nicht im TV zu sehen.
Formel 1 bei Sky: Warum fehlt Moderatorin Sandra Baumgartner in Kanada erneut?
Darüber wird im Fahrerlager von Montréal auch gesprochen

Darüber wird im Fahrerlager von Montréal auch gesprochen

Was hält Sebastian Vettel von der neuen Boxenanlage in Montréal? Ist an den Wechselgerüchten um Nico Hülkenberg etwas dran?
Darüber wird im Fahrerlager von Montréal auch gesprochen
Baustelle Ferrari: Vettel trotz Krise weiter "sehr hungrig"

Baustelle Ferrari: Vettel trotz Krise weiter "sehr hungrig"

Im neuen Fahrerlager von Montréal wird noch geschraubt. Unfertig ist auch Ferrari. Sebastian Vettels Team versucht an Branchenprimus Mercedes heranzukommen. Der Deutsche brennt.
Baustelle Ferrari: Vettel trotz Krise weiter "sehr hungrig"
Binotto: Werden wieder so stark wie zu Schumis Zeiten

Binotto: Werden wieder so stark wie zu Schumis Zeiten

Rom (dpa) - Ferrari-Teamchef Mattia Binotto will den italienischen Rennstall wieder so erfolgreich machen wie zu den Zeiten von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher.
Binotto: Werden wieder so stark wie zu Schumis Zeiten
Lewis-Hamilton-Fan stirbt mit fünf Jahren: Formel-1-Pilot trauert

Lewis-Hamilton-Fan stirbt mit fünf Jahren: Formel-1-Pilot trauert

Via Twitter kondoliert der WM-führende Engländer seinem kleinen Fan. Kurz zuvor hatte er ihm seinen F1-Sieg in Barcelona gewidmet. 
Lewis-Hamilton-Fan stirbt mit fünf Jahren: Formel-1-Pilot trauert
Der Investor: Lawrence Stroll und sein Projekt Racing Point

Der Investor: Lawrence Stroll und sein Projekt Racing Point

In der Modebranche hat Lawrence Stroll ein Vermögen gemacht. In der Formel 1 hat der Kanadier mit dem Rennstall Racing Point eine Art Sehnsuchtsprojekt gefunden. Wohin führt der Weg seines Investments?
Der Investor: Lawrence Stroll und sein Projekt Racing Point
Das muss man zum Großen Preis von Kanada wissen

Das muss man zum Großen Preis von Kanada wissen

Das Formel-1-Rennen von Kanada hat sich zu seiner 50. Auflage herausgeputzt. Der Grand Prix in Montréal hat eine neue Boxenanlage bekommen. Das ist aber nur ein Randaspekt.
Das muss man zum Großen Preis von Kanada wissen
Wie Kapitulation: Ferrari "nicht wettbewerbsfähig genug"

Wie Kapitulation: Ferrari "nicht wettbewerbsfähig genug"

Ferrari fährt nur hinterher. Sebastian Vettels Teamchef räumt das schonungslos ein. Der Kurs in Kanada macht der Scuderia aber etwas Hoffnung. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton will in Montréal mit dem Rekordweltmeister gleichziehen.
Wie Kapitulation: Ferrari "nicht wettbewerbsfähig genug"
Michael-Schumacher-Doku: „Geschmackloser“ Fake-Clip schockiert Fans

Michael-Schumacher-Doku: „Geschmackloser“ Fake-Clip schockiert Fans

Vor fünf Jahren verletzte sich Michael Schumacher bei einem Skiunfall schwer. Nun soll sein Leben verfilmt werden. Ein Fake-Trailer schockiert die Fans.
Michael-Schumacher-Doku: „Geschmackloser“ Fake-Clip schockiert Fans
Daten und Fakten zum Circuit Gilles Villeneuve

Daten und Fakten zum Circuit Gilles Villeneuve

Montréal (dpa) - Am Sonntag dem 9. Juni wird der Große Preis von Kanada auf der Rennstrecke in Montreal ausgefahren. Daten und Fakten zum Kurs.
Daten und Fakten zum Circuit Gilles Villeneuve
Ferrari-Star Vettel will Wende in Kanada einleiten

Ferrari-Star Vettel will Wende in Kanada einleiten

Berlin (dpa) - Trotz des enttäuschenden Saisonstarts mit Ferrari ist der Ehrgeiz von Sebastian Vettel ungebrochen.
Ferrari-Star Vettel will Wende in Kanada einleiten
Hamilton traut sich fünf weitere Jahre in der Formel 1 zu

Hamilton traut sich fünf weitere Jahre in der Formel 1 zu

New York City (dpa) - Der fünfmalige Weltmeister Lewis Hamilton sieht das Ende seiner Formel-1-Karriere noch lange nicht gekommen.
Hamilton traut sich fünf weitere Jahre in der Formel 1 zu
Ferrari denkt an Rückholaktion von früherem Chef-Designer

Ferrari denkt an Rückholaktion von früherem Chef-Designer

Maranello (dpa) - Nach dem desaströsen Saisonstart in der Formel 1 denkt Sebastian Vettels Ferrari-Team über eine Rückholaktion von Top-Ingenieur Simone Resta nach.
Ferrari denkt an Rückholaktion von früherem Chef-Designer
Letzter Weg für Niki Lauda - Fans verabschieden sich

Letzter Weg für Niki Lauda - Fans verabschieden sich

Der Mann mit der roten Kappe hat seinen letzten Weg angetreten. Tausende Fans und Freunde verabschieden sich in Wien von Niki Lauda - und erinnern sich an einen Ausnahmefahrer und herzlichen Menschen.
Letzter Weg für Niki Lauda - Fans verabschieden sich
Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco

Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco

Berlin (dpa) - Der Große Preis von Monaco bot ein spektakuläres Rennen, auch wenn der Sieger am Ende wieder Lewis Hamilton hieß. Seinen vierten Saisonsieg und den Ablauf des Formel-1-Klassikers kommentieren internationale Medien wie folgt:
Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco
Vettel und Hamilton scherzen - Lücke bleibt aber

Vettel und Hamilton scherzen - Lücke bleibt aber

Sebastian Vettel war gut drauf. Launige Wortgefechte mit Lewis Hamilton würde er aber gern gegen echte Duelle mit dem Formel-1-Souverän auf der Strecke eintauschen. Der Rückstand bleibt, darüber darf Vettels zweiter Platz in Monaco nicht …
Vettel und Hamilton scherzen - Lücke bleibt aber
Beinahe-Unfall von Perez: Knapp an Streckenposten vorbei

Beinahe-Unfall von Perez: Knapp an Streckenposten vorbei

Monte Carlo (dpa) - Sergio Perez postete zwei betende Hände. Es hatte seinen Grund. Der mexikanische Formel-1-Pilot wäre fast in einen Unfall mit womöglich verheerenden Folgen beim Stadtrennen in Monte Carlo verwickelt worden.
Beinahe-Unfall von Perez: Knapp an Streckenposten vorbei
Hamilton will zur Lauda-Beerdigung: "Natürlich"

Hamilton will zur Lauda-Beerdigung: "Natürlich"

Monte Carlo (dpa) - Lewis Hamilton will zur Beerdigung von Niki Lauda reisen. "Natürlich", bestätigte der 34 Jahre alte britische Formel-1-Superstar nach seinem Sieg beim Klassiker in Monaco. Lauda war vor einer Woche vergangener Woche im Alter von …
Hamilton will zur Lauda-Beerdigung: "Natürlich"
"Lauda stolz machen": Hamilton zittert sich zu Monaco-Sieg

"Lauda stolz machen": Hamilton zittert sich zu Monaco-Sieg

Das erste Formel-1-Rennen nach dem Tod von Niki Lauda bietet Spannung pur. Lewis Hamilton rettet sich in Monaco nach einem Dauer-Zweikampf mit Max Verstappen als Sieger ins Ziel. Sebastian Vettel sammelt als Zweiter wichtige Punkte.
"Lauda stolz machen": Hamilton zittert sich zu Monaco-Sieg
Vettel Zweiter in kuriosem Monaco-Rennen - Hamilton mit Zittersieg für Lauda

Vettel Zweiter in kuriosem Monaco-Rennen - Hamilton mit Zittersieg für Lauda

Der Große Preis von Monaco hatte einiges zu bieten. In einem packenden Rennen setzte sich letztlich abermals Lewis Hamilton durch - und huldigte Niki Lauda.
Vettel Zweiter in kuriosem Monaco-Rennen - Hamilton mit Zittersieg für Lauda
Formel-1-Tribut an Lauda in Monaco: "Jeder liebt Niki"

Formel-1-Tribut an Lauda in Monaco: "Jeder liebt Niki"

Der Formel-1-Klassiker in Monaco steht im Zeichen des Gedenkens an Niki Lauda. In der Mitte stand ein alter Helm des Ex-Weltmeisters. Alle Fahrer drumherum. Es wurde ganz leise vor dem Spektakel im Fürstentum.
Formel-1-Tribut an Lauda in Monaco: "Jeder liebt Niki"
Darauf muss man achten beim Großen Preis von Monaco

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Monaco

Es deutet alles auf den nächsten Mercedes-Sieg hin. Hamilton auf Pole, Bottas daneben. Vettel startet in den Formel-1-Klassiker von Monaco nur von Rang vier. Es wird schwer. Regen könnte den Rennverlauf beeinflussen.
Darauf muss man achten beim Großen Preis von Monaco
Hamiltons "wunderbare" Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko

Hamiltons "wunderbare" Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko

Pole in Monaco für den WM-Spitzenreiter - Lewis Hamilton macht, was Niki Lauda gewollt hätte: vorneweg fahren. Zweiter wird Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Sebastian Vettel? Nur Vierter. Charles Leclerc? Stinksauer nach dem peinlichen 16. Platz.
Hamiltons "wunderbare" Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko
Van der Bellen hält Rede bei Trauerzeremonie für Lauda

Van der Bellen hält Rede bei Trauerzeremonie für Lauda

Wien (dpa) - Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird bei der Trauerzeremonie für die gestorbene Formel-1-Legende Niki Lauda im Wiener Stephansdom eine kurze Rede halten.
Van der Bellen hält Rede bei Trauerzeremonie für Lauda
Binotto: Abstand zu Mercedes nicht so groß, wie es aussieht

Binotto: Abstand zu Mercedes nicht so groß, wie es aussieht

Monte Carlo (dpa) - Teamchef Mattia Binotto sieht den Ferrari-Rennstall trotz der bisherigen Sieglos-Saison immer noch auf einem richtigen Weg für die Zukunft.
Binotto: Abstand zu Mercedes nicht so groß, wie es aussieht
Millimeterarbeit in den Gassen von Monaco

Millimeterarbeit in den Gassen von Monaco

In Monaco ist die Pole erst recht mehr als nur Prestige. Siebenmal seit einschließlich 2009 gewann der Fahrer von Startplatz eins auch das Rennen. Topanwärter sind auch in Monte Carlo Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.
Millimeterarbeit in den Gassen von Monaco