Bundestagswahl 2021: Enge Kiste für die Linke – Wissler und Bartsch verpassen Direktmandate

Wahl-Desaster droht

Bundestagswahl 2021: Enge Kiste für die Linke – Wissler und Bartsch verpassen Direktmandate

Bundestagswahl 2021: Enge Kiste für die Linke – Wissler und Bartsch verpassen Direktmandate
Bundestagswahl 2021: Spektakuläre Forderung von Linken-Spitzenkandidatin - Immobilienkonzerne „enteignen“
Bundestagswahl 2021: Spektakuläre Forderung von Linken-Spitzenkandidatin - Immobilienkonzerne „enteignen“
Söder will Macht an Merkel abgeben - und erzürnt FDP: „Was hat die Corona-Politik mit ihm gemacht ...“
Söder will Macht an Merkel abgeben - und erzürnt FDP: „Was hat die Corona-Politik mit ihm gemacht ...“
Söder will Macht an Merkel abgeben - und erzürnt FDP: „Was hat die Corona-Politik mit ihm gemacht ...“
Eltern „am Limit“: „Bekloppte“ Ministeriums-Entscheidung sorgt für Wut - Nun will Giffey Finanzspritze für Familien
Eltern „am Limit“: „Bekloppte“ Ministeriums-Entscheidung sorgt für Wut - Nun will Giffey Finanzspritze für Familien
Eltern „am Limit“: „Bekloppte“ Ministeriums-Entscheidung sorgt für Wut - Nun will Giffey Finanzspritze für Familien
Parteien ungewöhnlich einig - neuer Feiertag in Deutschland?
Parteien ungewöhnlich einig - neuer Feiertag in Deutschland?
„Reden nicht über Manager und Fußballer“: Steuerzahlen erzürnen Parteien - fast unglaubliche Allianz formiert sich

„Reden nicht über Manager und Fußballer“: Steuerzahlen erzürnen Parteien - fast unglaubliche Allianz formiert sich

Der Bundeshaushalt verzeichnet Rekordüberschüsse - angesichts derer nun eine neue Debatte entbrennt. Zwei sehr gegensätzliche Parteien fordern geringere Steuern für viele Zahler.
„Reden nicht über Manager und Fußballer“: Steuerzahlen erzürnen Parteien - fast unglaubliche Allianz formiert sich
Die Spitzenkandidaten der Linken: Die Kommunistin und der Reformer

Die Spitzenkandidaten der Linken: Die Kommunistin und der Reformer

Berlin - Mit Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht schickt die Linke wieder ein Duo in den Bundestagswahlkampf 2017. Doch wer sind die zwei Spitzenkandidaten eigentlich?
Die Spitzenkandidaten der Linken: Die Kommunistin und der Reformer
Merkel erneut Kanzlerin? Wagenknecht glaubt noch ans linke Wunder

Merkel erneut Kanzlerin? Wagenknecht glaubt noch ans linke Wunder

Die Linken wollen für den Eintritt in eine Regierung nicht von ihren zentralen Punkten abrücken. Gegen Rot-Rot-Grün gibt es Einwände, doch Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht glaubt in Sachen Merkel-Ablösung sei „vielleicht noch etwas möglich“
Merkel erneut Kanzlerin? Wagenknecht glaubt noch ans linke Wunder
Linkspartei: Frauen wollen übernehmen

Linkspartei: Frauen wollen übernehmen

Berlin - Der Rückzieher von Oskar Lafontaine hat die Führungskrise bei der Linken noch nicht beendet. Jetzt wollen zwei Frauen für die Doppelspitze der Partei kandidieren.
Linkspartei: Frauen wollen übernehmen
Linken-Machtkampf: Jetzt mischen auch die Frauen mit

Linken-Machtkampf: Jetzt mischen auch die Frauen mit

Berlin - In den Führungsstreit bei der Linkspartei kommt Bewegung - zumindest im weiblichen Teil der Doppelspitze. Zwei Kandidatinnen warfen ihren Hut in den Ring.
Linken-Machtkampf: Jetzt mischen auch die Frauen mit
Lafontaine kontra Bartsch: Linken-Machtkampf geht weiter

Lafontaine kontra Bartsch: Linken-Machtkampf geht weiter

Berlin - Der Linken droht ein Showdown auf dem Parteitag: In rund zwei Wochen soll eine neue Parteispitze gewählt werden. Doch die Kontrahenten Bartsch und Lafontaine stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber.
Lafontaine kontra Bartsch: Linken-Machtkampf geht weiter
Gysi für Lafontaine als Parteichef

Gysi für Lafontaine als Parteichef

Berlin - Lange hat Gregor Gysi zum Machtkampf bei der Linken geschwiegen. Jetzt schlägt er sich auf die Seite Lafontaines. Bartsch sieht er nur in der zweite Reihe. Der will aber nicht klein beigeben.
Gysi für Lafontaine als Parteichef
Bartsch: Lafontaine soll sich entscheiden

Bartsch: Lafontaine soll sich entscheiden

Berlin - Die Personaldebatte in der Linken geht trotz aller Stillhalte-Appelle der Parteiführung weiter. Fraktionsvize Dietmar Bartsch will eine Entscheidung.
Bartsch: Lafontaine soll sich entscheiden
Bartsch erhebt Anspruch auf Parteivorsitz

Bartsch erhebt Anspruch auf Parteivorsitz

Berlin - Dietmar Bartsch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linkspartei, hat seine Bereitschaft zur Kandidatur für den Parteivorsitz bekräftigt.
Bartsch erhebt Anspruch auf Parteivorsitz
Bartsch eröffnet Machtkampf um Parteivorsitz

Bartsch eröffnet Machtkampf um Parteivorsitz

Berlin - Seit Monaten läuft in der Linken eine Führungsdiskussion. Jetzt hat ein erster Herausforderer seinen Hut in den Ring geworfen. Dietmar Bartsch will Klaus Ernst in der Doppelspitze ablösen.
Bartsch eröffnet Machtkampf um Parteivorsitz
Gregor Gysi führt Linksfraktion weiter alleine

Gregor Gysi führt Linksfraktion weiter alleine

Berlin - Gregor Gysi wird die Linksfraktion weiter alleine führen. Ein Beschluss für eine Doppelspitze, den die Linke letztes Jahr gefasst hatte, wurde damit ad acta gelegt.
Gregor Gysi führt Linksfraktion weiter alleine
Linke-Reformer wollen Bartsch als Vorsitzenden

Linke-Reformer wollen Bartsch als Vorsitzenden

Berlin - Angesichts der desolaten Lage der Linkspartei drängt der Reformerflügel nach einem Zeitungsbericht Fraktionsvize Dietmar Bartsch, für den Parteivorsitz zu kandidieren.
Linke-Reformer wollen Bartsch als Vorsitzenden
Bartsch lehnt Lafontaine-Comeback ab

Bartsch lehnt Lafontaine-Comeback ab

Berlin - Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Dietmar Bartsch, hat sich gegen eine Rückkehr von Ex-Parteichef Oskar Lafontaine an die Parteispitze ausgesprochen.
Bartsch lehnt Lafontaine-Comeback ab
Kommunismus-Debatte: Linke spielt Vorwürfe herunter

Kommunismus-Debatte: Linke spielt Vorwürfe herunter

Berlin - Die Linkspartei hat die Kritik von SPD und Grünen nach den Kommunismus-Äußerungen von Gesine Lötzsch heruntergespielt. SPD-Chef Sigmar Gabriel und der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir würden “bald wieder abrüsten“, hieß es.
Kommunismus-Debatte: Linke spielt Vorwürfe herunter
SPD für Spitzensteuersatz 49 Prozent

SPD für Spitzensteuersatz 49 Prozent

Berlin - Zur Sanierung des Haushalts fordert die SPD eine deutlich stärkere Belastung der Besserverdienenden und Vermögenden: Der Spitzensteuersatz soll von 42 auf 49 Prozent steigen.
SPD für Spitzensteuersatz 49 Prozent