DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

16 Bundesligisten sind weiter

DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen
Keller soll "Zeit der Regierungslosigkeit" beenden
Keller soll "Zeit der Regierungslosigkeit" beenden
Keller soll "Zeit der Regierungslosigkeit" beenden
Appell zur Fußball-Einheit bei Rauball-Abschied
Appell zur Fußball-Einheit bei Rauball-Abschied
Appell zur Fußball-Einheit bei Rauball-Abschied
Fritz Keller als neuer DFB-Präsident vorgeschlagen: Stellvertreter mit kuriosen Aufgaben 
Fritz Keller als neuer DFB-Präsident vorgeschlagen: Stellvertreter mit kuriosen Aufgaben 
Fritz Keller als neuer DFB-Präsident vorgeschlagen: Stellvertreter mit kuriosen Aufgaben 
Hotel-Hopping für Keller - Rauball-Abschied gegen den Trend
Hotel-Hopping für Keller - Rauball-Abschied gegen den Trend
Hotel-Hopping für Keller - Rauball-Abschied gegen den Trend
DFL-Ehrenpreis für Overath, Matthäus, Rehhagel und Pizarro

DFL-Ehrenpreis für Overath, Matthäus, Rehhagel und Pizarro

Berlin (dpa) - Wolfgang Overath, Lothar Matthäus, Otto Rehhagel und Claudio Pizarro sind mit dem Ehrenpreis der DFL ausgezeichnet worden. Die Deutsche Fußball Liga ehrte das Quartett bei einer Gala in Berlin für "besondere und herausragende …
DFL-Ehrenpreis für Overath, Matthäus, Rehhagel und Pizarro
DFB-Frauen arbeiten WM-Scheitern auf

DFB-Frauen arbeiten WM-Scheitern auf

Algarve-Cup und Testspiele statt Olympische Spiele: Mit dieser Aussicht geht die DFB-Frauen-Auswahl in die neue Länderspiel-Saison. Erst einmal muss aber noch WM-Pleite aufgearbeitet werden.
DFB-Frauen arbeiten WM-Scheitern auf
Strukturreform der DFL: Seifert noch mächtiger

Strukturreform der DFL: Seifert noch mächtiger

Berlin (dpa) - Noch vor der Präsentation des designierten DFB-Präsidenten Fritz Keller setzen die Profi-Clubs bei der Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga am Mittwoch ihre Strukturreform durch die Wahlen zur Führungsspitze um.
Strukturreform der DFL: Seifert noch mächtiger
Kellers Auftritt, Rauballs Abschied: Neuanfang ohne Zäsur

Kellers Auftritt, Rauballs Abschied: Neuanfang ohne Zäsur

Fritz Keller ist der Hoffnungsträger des DFB für ein Ende der Krisen und Skandale. In Berlin wird der Freiburger erstmals über sein Programm als künftiger Verbandschef sprechen. Dass zeitgleich eine Funktionärs-Ära endet, gerät dadurch in den …
Kellers Auftritt, Rauballs Abschied: Neuanfang ohne Zäsur
Löw begrüßt Keller-Nominierung für DFB-Chefposten

Löw begrüßt Keller-Nominierung für DFB-Chefposten

München (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hält große Stücke auf den designierten DFB-Präsidenten Fritz Keller.
Löw begrüßt Keller-Nominierung für DFB-Chefposten
Gräfe kritisiert Schiedsrichter-Test

Gräfe kritisiert Schiedsrichter-Test

Osnabrück (dpa) - Bundesliga-Referee Manuel Gräfe hat massive Kritik an den Leistungstests für Schiedsrichter durch den Deutschen Fußball-Bund geübt.
Gräfe kritisiert Schiedsrichter-Test
Keller: Präsentation bei den 36 Profi-Clubs

Keller: Präsentation bei den 36 Profi-Clubs

Freiburg (dpa) - Der designierte DFB-Präsident Fritz Keller wird sich in der nächsten Wochen den 36 Profi-Clubs in Berlin präsentieren.
Keller: Präsentation bei den 36 Profi-Clubs
Fall Clemens Tönnies: DFB-Ethikkommission braucht noch Zeit

Fall Clemens Tönnies: DFB-Ethikkommission braucht noch Zeit

Die Ethikkommission des DFB arbeitet nach Aussagen ihres Vorsitzenden Schneider "sehr sorgfältig": Für die schlagzeilenträchtige Causa Clemens Tönnies will das sich Gremium deshalb noch mehr Zeit nehmen.
Fall Clemens Tönnies: DFB-Ethikkommission braucht noch Zeit
Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden

Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden

Der neue DFB-Präsident wird Ende September 2019 gewählt. Fritz Keller ist Chef des SC Freiburg und hat offenbar die besten Karten. Wir stellen ihn vor.
Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden
DFB verhängte Strafen in Millionenhöhe

DFB verhängte Strafen in Millionenhöhe

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in der vergangenen Saison Fehlverhalten der Fans in Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga mit Geldstrafen in Höhe von 3.269.500 Euro für die Vereine geahndet. Das berichtet der "Kicker".
DFB verhängte Strafen in Millionenhöhe
DFB-Ethik-Kommission berät über Tönnies - Kritik von Gauck

DFB-Ethik-Kommission berät über Tönnies - Kritik von Gauck

Nach den Äußerungen über Afrikaner von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies berät die DFB-Ethik-Kommission am Donnerstag über den Fall. Danach soll es eine Erklärung der Ethikhüter geben. Kritik an Tönnies gab es am Abend vorher von einem …
DFB-Ethik-Kommission berät über Tönnies - Kritik von Gauck
Fan-Forscher kritisiert Schalkes Umgang mit Tönnies deutlich

Fan-Forscher kritisiert Schalkes Umgang mit Tönnies deutlich

Gelsenkirchen (dpa) - Der Fan-Forscher Gunter A. Pilz hat den Umgang des Ehrenrates von Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 mit Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies scharf kritisiert.
Fan-Forscher kritisiert Schalkes Umgang mit Tönnies deutlich
DFB steht erstmals seit vielen Jahren ohne Bier-Sponsor da

DFB steht erstmals seit vielen Jahren ohne Bier-Sponsor da

Frankfurt/Main (dpa) - In den Werbeblöcken rund um die Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wird erstmals seit mehr als 25 Jahren kein Bier mehr gezapft.
DFB steht erstmals seit vielen Jahren ohne Bier-Sponsor da
DFB-Kandidatin Groth für härteres Urteil gegen Tönnies

DFB-Kandidatin Groth für härteres Urteil gegen Tönnies

Düsseldorf (dpa) - Präsidentschaftskandidatin Ute Groth hofft vor der Sitzung der DFB-Ethikkommission auf eine härtere Sanktionierung von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies.
DFB-Kandidatin Groth für härteres Urteil gegen Tönnies
Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre

Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre

Die Affäre um die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 beschäftigt die Ermittler seit fast vier Jahren. Der ehemalige DFB-Chef Theo Zwanziger sieht sich zu Unrecht verfolgt und stellt den Behörden ein verheerendes Zeugnis aus.
Zwanziger: Schwere Vorwürfe gegen Ermittler in WM-Affäre