Ihre Suche nach hamm phantom rathaus müller ergab 29 Treffer vom Typ Artikel.

„Phantom“: Gericht weist Klage von Müller ab - Keine Rückkehr

„Phantom“: Gericht weist Klage von Müller ab - Keine Rückkehr

Klartext im „Phantom-Fall“: Dem Leiter des ehemaligen Amtes für soziale Integration der Stadt Hamm, Wolfgang Müller, bleibt eine Rückkehr ins Rathaus zumindest bis auf Weiteres verwehrt.
„Phantom“: Gericht weist Klage von Müller ab - Keine Rückkehr
„Phantom“-Fall vor Gericht: Müller belastet Hesse und Maßmann

„Phantom“-Fall vor Gericht: Müller belastet Hesse und Maßmann

Erstmals hat sich Wolfgang Müller im Fall „Phantom im Rathaus“ erklärt. Schuldig sei er nicht, sagte er vor Gericht. Stattdessen attackierte er andere Mitarbeiter der Stadt Hamm.
„Phantom“-Fall vor Gericht: Müller belastet Hesse und Maßmann
Stadt Hamm zahlt im „Phantom“-Fall weitere sechsstellige Summe zurück

Stadt Hamm zahlt im „Phantom“-Fall weitere sechsstellige Summe zurück

Die Stadt Hamm hat ihre Ankündigung in die Tat umgesetzt und weitere knapp 100.000 Euro aus dem „Phantom“-Fall an die Bezirksregierung in Arnsberg zurücküberwiesen. Das bestätigte Stadtsprecher Detlef Burrichter auf WA-Anfrage.
Stadt Hamm zahlt im „Phantom“-Fall weitere sechsstellige Summe zurück
Fall abgeschlossen: „Phantom“ kostet Stadt Hamm 300.000 Euro

Fall abgeschlossen: „Phantom“ kostet Stadt Hamm 300.000 Euro

Die mindestens dubiosen Vorgänge rund um Scheinadressen, Flugreisen und Hotelkosten im Phantom-Fall werden die Stadt Hamm insgesamt knapp 300.000 Euro kosten. Die Stadt wird auch die Nachforderung noch zahlen.
Fall abgeschlossen: „Phantom“ kostet Stadt Hamm 300.000 Euro
Phantom im Rathaus: Stadt Hamm soll noch mehr zahlen

Phantom im Rathaus: Stadt Hamm soll noch mehr zahlen

Der Spuk ums „Phantom im Rathaus“ geht weiter. Der Schaden kann für die Stadt Hamm nun sogar auf bis zu 400.000 Euro steigen.
Phantom im Rathaus: Stadt Hamm soll noch mehr zahlen
Phantom im Rathaus: Stadt fordert 197.000 Euro von Theo Hesse

Phantom im Rathaus: Stadt fordert 197.000 Euro von Theo Hesse

Der Phantom-Komplex im Hammer Rathaus könnte für den ehemaligen Chef der Hammer Sozialverwaltung, Theo Hesse, kostspielige Konsequenzen haben.
Phantom im Rathaus: Stadt fordert 197.000 Euro von Theo Hesse
Phantom im Rathaus: Personalchef Maßmann landet Erfolg vor Gericht

Phantom im Rathaus: Personalchef Maßmann landet Erfolg vor Gericht

Eine Disziplinarkammer des Münsteraner Verwaltungsgerichts hat entschieden, dass die gegen den Personalchef der Stadt Hamm ausgesprochene vorläufige Suspendierung vom Dienst wieder aufgehoben werden muss.
Phantom im Rathaus: Personalchef Maßmann landet Erfolg vor Gericht
„Phantom“-Affäre im Hammer Rathaus ein Jahr öffentlich - endet der Spuk schon bald?

„Phantom“-Affäre im Hammer Rathaus ein Jahr öffentlich - endet der Spuk schon bald?

Das „Phantom im Rathaus“ ist längst zum Boomerang für die Stadt Hamm geworden. Ein Jahr nach unserer großen Recherche wird gegen mehrere Spitzenkräfte im Rathaus ermittelt. Bald dürften weitere Erkenntnisse dazu öffentlich werden.
„Phantom“-Affäre im Hammer Rathaus ein Jahr öffentlich - endet der Spuk schon bald?
Ohne dubiose Spenden: Stadt speckt beim Fastenbrechen ab

Ohne dubiose Spenden: Stadt speckt beim Fastenbrechen ab

Man hatte sich an die Bilder gewöhnt: 700 Gäste trafen sich einmal im Jahr auf Einladung der Stadt Hamm zum großen Fastenbrechen in der Leyla-Eventhalle im Hammer Süden. Dann kam Corona und dann der DRK-Spendenskandal. Und nun? Ist vieles anders.
Ohne dubiose Spenden: Stadt speckt beim Fastenbrechen ab
„Phantom“ im Rathaus Hamm: Weitere Spitzenkräfte unter Betrugsverdacht

„Phantom“ im Rathaus Hamm: Weitere Spitzenkräfte unter Betrugsverdacht

Paukenschlag in der Phantom-Affäre: Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat den Kreis der Beschuldigten erweitert und ermittelt nun gegen weitere Spitzenkräfte der Stadt Hamm.
„Phantom“ im Rathaus Hamm: Weitere Spitzenkräfte unter Betrugsverdacht
Spenden-Geld weg: Stadt-Mitarbeiter erhalten 200.000 Euro vom DRK - ohne Nachweis, was damit passieren soll

Spenden-Geld weg: Stadt-Mitarbeiter erhalten 200.000 Euro vom DRK - ohne Nachweis, was damit passieren soll

Der Skandal um die dubiose Spendenpraxis beim Deutschen Roten Kreuz und der Stadt Hamm geht weiter: Eine sechsstellige Summe ist verschwunden. Ex-Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann hat dazu einen „naiven“ Beitrag geleistet, wie er sagt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter.
Spenden-Geld weg: Stadt-Mitarbeiter erhalten 200.000 Euro vom DRK - ohne Nachweis, was damit passieren soll
„Phantom“-Desaster wird wohl teuer für die Stadt Hamm

„Phantom“-Desaster wird wohl teuer für die Stadt Hamm

Die Vorgänge rund ums „Phantom im Rathaus“ werden wohl nicht ohne Konsequenzen bleiben. Nach WA-Informationen will die Bezirksregierung Arnsberg rund 200.000 Euro an Fördermitteln zurückfordern.
„Phantom“-Desaster wird wohl teuer für die Stadt Hamm