Ihre Suche nach thtr ergab 41 Treffer vom Typ Artikel.

Million Kilometer: Christian Zielinski pendelt schon sein ganzes Berufsleben

Million Kilometer: Christian Zielinski pendelt schon sein ganzes Berufsleben

Drensteinfurt - Christian Zielinski pendelt schon sein ganzes Berufsleben zwischen Arbeitsplatz und Wohnung hin und her. „Mir macht es bis heute Spaß“, resümiert der 52-Jährige, dessen persönliche Schmerzgrenze für einen Arbeitsweg bei 70 Kilometern liegt. Ist sein Weg länger, nimmt er sich unter der Woche lieber ein Zimmer oder eine Wohnung.
Million Kilometer: Christian Zielinski pendelt schon sein ganzes Berufsleben
Berühmter Platz lässt Federn: Immer weniger Dauercamper an der A2

Berühmter Platz lässt Federn: Immer weniger Dauercamper an der A2

Lippetal/Uentrop - Verkehrstechnisch gesehen gibt es wohl keinen Campingplatz hierzulande, der näher an einer Bundesstraße, einer Autobahn und in einer Flussaue liegt, als Camping Helbach. Doch die Dauercamper, für die der Platz bundesweit berühmt ist, sind auf dem Rückzug.
Berühmter Platz lässt Federn: Immer weniger Dauercamper an der A2
THTR: Abbau des Atomkraftwerks wird 2028 vorbereitet 

THTR: Abbau des Atomkraftwerks wird 2028 vorbereitet 

Uentrop - Das endgültige Ende des 1989 abgeschalteten Thorium-Hochtemperaturreaktors THTR 300 in Uentrop rückt offenbar langsam und beständig näher. „In etwa fünf Jahren“ soll das atomrechtliche Genehmigungsverfahren zum vollständigen Abbau der Anlage eingeleitet werden.
THTR: Abbau des Atomkraftwerks wird 2028 vorbereitet 
THTR-Kugeln nun doch ins ausländische Endlager?

THTR-Kugeln nun doch ins ausländische Endlager?

Hamm - Hochradioaktives Material aus dem Hammer THTR könnte nach der geplanten Novellierung des Atomgesetzes unter Umständen ins Ausland exportiert werden dürfen.
THTR-Kugeln nun doch ins ausländische Endlager?
Atomkraft-Gegner in Sorge: THTR-Müll in die USA?

Atomkraft-Gegner in Sorge: THTR-Müll in die USA?

Hamm - Der Atommüll aus dem Hammer THTR könnte bald in die USA verbracht und dort auch zum Bau von Nuklearwaffen verwendet werden. Das befürchten Atomkraft-Kritiker mit Verweis auf eine Novelle des Atomgesetzes, die am kommenden Mittwoch in Berlin Gegenstand einer öffentlichen Anhörung sein wird.
Atomkraft-Gegner in Sorge: THTR-Müll in die USA?
THTR: Fragen bleiben wohl unbeantwortet

THTR: Fragen bleiben wohl unbeantwortet

Düsseldorf/Hamm - Die Frage, ob 1986 tatsächlich am damaligen THTR vorsätzlich Radioaktivität freigesetzt wurde, dürfte zunächst unbeantwortet bleiben.
THTR: Fragen bleiben wohl unbeantwortet
40 Jahre Widerstand gegen Atomkraft

40 Jahre Widerstand gegen Atomkraft

Hamm - Nach dem katastrophalen Reaktorunfall in Tschernobyl im Jahr 1986 formierten sich bundesweit viele Gruppen, um gegen Atomkraft zu protestieren und Widerstand zu leisten. Auch in Hamm gründete sich eine Bürgerinitiative (BI) – allerdings schon lange vorher. 
40 Jahre Widerstand gegen Atomkraft
Radioaktivität absichtlich freigesetzt? Verantwortliche dementieren

Radioaktivität absichtlich freigesetzt? Verantwortliche dementieren

Hamm - Kraftwerksingenieur Dr. Hermann Schollmeyer behauptet, dass im Uentroper THTR vor 30 Jahren absichtlich Radioaktivität freigesetzt wurde. Ein Sprecher der HKG dementiert diese Vorwürfe vehement und verweist auf ein Papier des Wirtschaftsministeriums. 
Radioaktivität absichtlich freigesetzt? Verantwortliche dementieren
THTR Hamm: Radioaktivität absichtlich freigesetzt?

THTR Hamm: Radioaktivität absichtlich freigesetzt?

Hamm. Eines der größten Geheimnisse des THTRs in Uentrop ist möglicherweise gelüftet. Dr. Ing. Hermann Schollmeyer, 1986 in dem Hammer Atomkraftwerk zuständig für die Abschaltstäbe und die fünf Dampfturbinen der 4 Milliarden D-Mark teuren Anlage, widerspricht der seit drei Jahrzehnten von offizieller Seite verbreiteten Version, dass der Austritt von Radioaktivität am 4. Mai 1986 versehentlich geschah.
THTR Hamm: Radioaktivität absichtlich freigesetzt?
Räder der quasi nagelneuen Uentroper Kraftwerksanlagen stehen still

Räder der quasi nagelneuen Uentroper Kraftwerksanlagen stehen still

Hamm - Der Ofen ist aus. Während sich die privaten Betreiber von Photovoltaik-Anlagen auch heute wieder beim Blick in den wolkenfreien Himmels ins Fäustchen lachen werden, stehen an den quasi nagelneuen und milliardenschweren Kraftwerksanlagen in Uentrop die Räder still.
Räder der quasi nagelneuen Uentroper Kraftwerksanlagen stehen still
Abbau des Millionengrabs THTR könnte in Hamm-Uentrop 2030 beginnen

Abbau des Millionengrabs THTR könnte in Hamm-Uentrop 2030 beginnen

Uentrop - Nach einer Planungs- und Genehmigungszeit von sieben Jahren könnte der Abbau des Hochtemperaturreaktors (THTR) in Uentrop 2030 starten. Zwölf Jahre würde der Abbau laut den Verantwortlichen dauern und rund 400 Millionen Euro kosten.
Abbau des Millionengrabs THTR könnte in Hamm-Uentrop 2030 beginnen
THTR in Uentrop einer der größten Bau-Flops bundesweit

THTR in Uentrop einer der größten Bau-Flops bundesweit

Hamm - Der THTR in Uentrop hat gut 25 Jahre nach seiner Stilllegung noch einmal zweifelhaften Ruhm erlangt. Er wird als einer der größten bundesdeutschen Bauflops der vergangenen 55 Jahre bewertet.
THTR in Uentrop einer der größten Bau-Flops bundesweit