Ihre Suche nach Denis Schmitz Rio ergab 13 Treffer vom Typ Artikel.

Für 20 Sekunden nach Berlin

Für 20 Sekunden nach Berlin

Bönen - Die gerade zu Ende gegangene Europameisterschaft der Leichtathleten in Berlin wird Denis Schmitz genau verfolgt haben. Nicht nur, weil er ein Sportfan ist, sondern auch, weil er am Donnerstag selbst in die Hauptstadt reist, wo es für den Rennrollstuhlfahrer der RGS Bönen in der kommenden Woche ebenfalls um EM-Medaillen geht.
Für 20 Sekunden nach Berlin
EM in Berlin ist Schmitz' neues Ziel

EM in Berlin ist Schmitz' neues Ziel

Bönen - Wenn am 14. Juli die Weltmeisterschaften der behinderten Leichtathleten in London eröffnet werden, wird Denis Schmitz nur zuschauen. Der Paralympics-Teilnehmer von Rio de Janeiro 2016 hat die WM-Norm über 100 Meter verfehlt, weshalb für den Rollstuhlfahrer des RGS Bönen die Saison bereits zu Ende ist.
EM in Berlin ist Schmitz' neues Ziel
Denis Schmitz wird Sportler des Jahres  

Denis Schmitz wird Sportler des Jahres  

Unna - Die Premiere ist gelungen. Die erste Sportgala des Kreissportbund Unna (KSB) erhielt am Samstagabend in der Stadthalle Unna von allen Seiten nur Lob. Mit Denis Schmitz gewann sogar ein Athlet aus Bönen bei den Männern. Sportlerin des Jahres wurde Leichtathletin Julia Ritter aus Oberaden. Die Mannschaftswertung ging an das Radpolo-Duo des SSV Kamen.
Denis Schmitz wird Sportler des Jahres  
Staffelübergabe bei Sportabzeichen

Staffelübergabe bei Sportabzeichen

Bönen - Der Staffelstab war nicht nur ein Symbol am frühen Samstagabend. Tatsächlich betrat Felix Karwoth die Bühne im Foyer der Goetheschule mit einem eben solchen, um den Generationswechsel, die sogenannte „Staffelübergabe“, sichtbar zu verdeutlichen. Aber auch, um das Sportliche hervorzuheben. „Es ist mir sehr wichtig, dass der Sport nach wie vor ein sehr großer und attraktiver Teil unserer Gemeinde bleibt“, sprach der künftige Sportabzeichenobmann zu den rund 70 Anwesenden.
Staffelübergabe bei Sportabzeichen
Schmitz schnauft durch und nimmt WM ins Visier

Schmitz schnauft durch und nimmt WM ins Visier

Bönen - Nach dem raketenhaften Aufstieg musste Denis Schmitz durchschnaufen: Vor einem Jahr stand der Rennrollstuhlfahrer der RGS Bönen noch im C-Förderkader, es folgte ein deutscher Rekord über 100, 200 und 400 Meter nach dem anderen und im Sommer dann die kurzfristige Nachnominierung zu den Paralympics in Rio de Janeiro für seine Schadensklasse T33. „Wir haben danach erstmal eine Pause eingelegt. Wir hatten ja Trainingslager ohne Ende“, sagt Vater und Trainer Rüdiger Schmitz.
Schmitz schnauft durch und nimmt WM ins Visier
Schmitz steht zur Wahl bei der „Nacht des Sports“

Schmitz steht zur Wahl bei der „Nacht des Sports“

Bönen -  Denis Schmitz darf sich Hoffnungen auf den Titel „Unnas Sportler des Jahres“ machen. Der Rollstuhlrennfahrer des RGS Bönen, der in der abgelaufenen Saison deutsche Rekorde in seiner Schadensklasse über 100, 200 und 400 Meter aufgestellt hat und an den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnahm, zählt zu den sechs Nominierten, aus denen gewählt wird.
Schmitz steht zur Wahl bei der „Nacht des Sports“
Welcome back, Denis Schmitz

Welcome back, Denis Schmitz

Bönen - Einen richtig schönes Willkommen hatten die Nachbarn von Denis Schmitz ihrem Paralympiker bereitet. „Welcome back Denis“ stand auf einem riesigen Banner, als der Rennrollstuhlfahrer am Dienstag mit Vater Rüdiger in Lünern vorfuhr. Es war der krönende Abschluss von zwei ereignisreichen Wochen für den 24-Jährigen.
Welcome back, Denis Schmitz
Schmitz genießt die Zeit in Rio / Sechster über 100 m

Schmitz genießt die Zeit in Rio / Sechster über 100 m

Rio de Janeiro - Es ist ein Erlebnis, dass Denis Schmitz nicht mehr vergessen wird. Schon als er in das olympische Leichtathletikstadion von Rio de Janeiro einfuhr, war der 24-Jährige begeistert. „Oh mein Gott, was ist denn hier los“, dachte Schmitz, als er die über 30 000 Zuschauer sah und hörte. In seinem Rennen am Samstagnachmittag war er dann aber ganz cool und wurde in 21,22 Sekunden Sechster.
Schmitz genießt die Zeit in Rio / Sechster über 100 m
Denis Schmitz startet heute bei den Paralympics

Denis Schmitz startet heute bei den Paralympics

Kurz vor dem Abflug am vergangenen Sonntag übte Rollstuhlrennfahrer Denis Schmitz mit seinem Vater und Trainer Rüdiger Schmitz noch Starts. Jetzt, angekommen bei den Paralympics hat sich daran nicht viel geändert. „Wir trainieren täglich“, erzählt Rüdiger Schmitz. Bei übrigens angenehmen Temperaturen von 26 bis 28 Grad Celsius. Heute ist es dann soweit. Um 18.12 Uhr Ortszeit (23.12 Uhr MESZ) geht Denis Schmitz die 100 m-Distanz in der Schadensklasse TF 33 an. Gegen wen der für die Reha- und Gesundheitssportgemeinschaft Bönen fahrende Lünerner fährt, war gestern noch nicht bekannt. „Aber es wird wohl keinen Vorlauf geben, sondern nur das Finale“, erklärt der Vater, der die Atmosphäre bei den Paralympics hervorhebt. „Die Eröffnungsfeier war grandios, unvergesslich“, schwärmt er.
Denis Schmitz startet heute bei den Paralympics
RGS-Sportler Denis Schmitz auf dem Weg nach Rio

RGS-Sportler Denis Schmitz auf dem Weg nach Rio

Bönen - Kurz vor dem Abflug übte Denis Schmitz mit seinem Vater und Trainer Rüdiger Schmitz noch Starts. Am Sonntag steigt der Sportler des RGS Bönen in den Flieger nach Rio de Janeiro, wo vom 7. bis 18. September die Paralympics ausgetragen werden. „Das ist der Wahnsinn überhaupt dabei zu sein“, sagte der Rennrollstuhlfahrer, als er in der vergangenen Woche von seiner Nachnominierung erfuhr.
RGS-Sportler Denis Schmitz auf dem Weg nach Rio
Denis Schmitz für Paralympics in Rio nachnominiert

Denis Schmitz für Paralympics in Rio nachnominiert

Bönen - Der Traum von der Teilnahme an den Paralympics in Rio de Janeiro war für Denis Schmitz eigentlich schon ausgeträumt. Doch gestern Nachmittag erhielten er und Vater Rüdiger Schmitz die Nachricht, dass sein Sohn doch den Flieger nach Brasilien besteigen darf.
Denis Schmitz für Paralympics in Rio nachnominiert
Zehn Titel für RGS-Sportler im Regen von Bottrop

Zehn Titel für RGS-Sportler im Regen von Bottrop

BOTTROP - Bei den völlig verregneten Landesmeisterschaften der behinderten Leichtathleten traten auch sieben tapfere Athleten der RGS Bönen im Bottroper Jahnstadion an.
Zehn Titel für RGS-Sportler im Regen von Bottrop