89 Stücke unter dem Hammer

Lennons Zeichnungen für Millionen versteigert

+
Zeichnungen der Beatles-Legende John Lennon sind für mehrere Millionen Dollar versteigert worden.

New York - Manuskripte und Zeichnungen des 1980 erschossenen Beatles-Sängers John Lennon sind in New York für insgesamt fast drei Millionen Dollar versteigert worden.

Die 89 Stücke von John Lennon hätten zusammen 2.899.000 Dollar eingebracht - mehr als doppelt so viel wie erwartet, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch mit. Am teuersten verkaufte sich das Manuskript „The Singularge Experience of Miss Anne Duffield“, in dem Lennon eine Sherlock Holmes-Detektivgeschichte parodiert. Ein anonymer Bieter ersteigerte es für 209.000 Dollar.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

Lennon sei nicht nur Musiker gewesen, sondern habe auch ein „außergewöhnliches literarisches und künstlerisches Talent“, hieß es von Sotheby's.

In einem kleinen Video, das das Auktionshaus auf seine Website gestellt hat, kann man sich einen Eindruck von der Kollektion des Ex-Beatle machen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare