Frontmann von "Hot Chocolate"

"You Sexy Thing"-Sänger Errol Brown ist tot

+
Errol Brown ist im Alter von 71 Jahren gestorben. 

London - Er trat einst vor Prinz Charles und seiner damaligen Verlobten Diana auf und schuf mit "You Sexy Thing" einen Song für Stripper. Jetzt ist Errol Brown von "Hot Chocolate" gestorben.

Der britische Musiker und Hot-Chocolate-Frontmann Errol Brown ist tot. Er starb im Alter von 71 Jahren auf den Bahamas nach einem Leberkrebs-Leiden, wie sein Manager Phil Dale am Mittwoch mitteilte. Er beschrieb Brown als „wundervollen Gentleman“. „Wo er war, war immer Musik.“

Mit der im Londoner Stadtteil Brixton gegründeten Soul-Band Hot Chocolate war Brown in den 70er- und 80er-Jahren erfolgreich. Ihren Durchbruch schaffte die Gruppe 1970 mit „Love Is Life“. Viele ihrer Hits, zu denen Lieder wie „You Sexy Thing“, „It Started With A Kiss“ und „So You Win Again“ gehören, hat Brown geschrieben.

In Großbritannien hat er dafür renommierte Preise gewonnen und durfte mit seiner Band vor der Hochzeit des britischen Thronfolgers Prinz Charles mit Diana Spencer 1981 sogar im Buckingham-Palast für das Paar auftreten.

Dabei sagte er selbst einmal über sich, Popmusik habe ihn eigentlich gar nicht so sehr interessiert. „Ich bin nicht mit dem Wunsch aufgewachsen, ein Popstar zu werden“, sagte Brown vor einigen Jahren dem „Telegraph“.

Songs von Errol Brown sind sensationell gute Ohrwürmer

Trotzdem haben seine Lieder auch heute noch Ohrwurm-Qualität. „You Sexy Thing“ war 1997 durch den Film „Ganz oder gar nicht“ über arbeitslose Männer, die sich als Stripper versuchen, ein Comeback vergönnt.

Brown war auf Jamaica geboren worden und als Zwölfjähriger nach Großbritannien gezogen. Er hinterlässt seine Frau Ginette, mit der er mehr als 30 Jahre lang verheiratet war, und seine beiden Töchter Colette and Leonie. „Ich denke, ich habe in meinem Leben mein Ding durchgezogen“, sagte er dem „Telegraph“ bei seiner Abschieds-Tournee. „Ich will nichts halbherzig machen. Es ist Zeit.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.