Whitney Houstons Tochter packt aus

+
Whitney Houston und ihre Tochter Bobbi Kristina Brown 2011 bei einer Pre-GRAMMY Gala im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles.

New York - Das werden Millionen Menschen sehen wollen: US-Moderatorin Oprah Winfrey hat für ihren Fernsehsender Bobbi Kristina interviewt, die Tochter der verstorbenen Whitney Houston.

Lesen Sie dazu auch:

US-Magazin druckt Foto der toten Whitney Houston

Trauerfeier: Beinahe-Eklat wegen Ex-Mann

Die 18-Jährige äußert sich zum ersten Mal vor laufenden Kameras nach dem Tod ihrer Mutter und berichtet von "persönlichen Erinnerungen" an die Soul-Diva, deren einziges leibliches Kind sie ist. Bobbi Kristina selbst war direkt nach Bekanntwerden der schrecklichen Nachricht zweimal ins Krankenhaus eingeliefert worden - wegen "Stress und Erschöpfung", so die offizielle Diagnose.

Winfrey spricht außerdem mit Patricia Houston, der Schwägerin und Managerin der Sängerin, und Bruder Gary. Die Familie äußert sich im Rahmen des Gesprächs auch zu den Gerüchten und Spekulationen, die seit dem Tod des Megastars kursieren.  

Trauerfeier für Whitney Houston

Trauerfeier für Whitney Houston

Die Ausstrahlung des aufgezeichneten Interviews soll am kommenden Sonntag (11. März) gesendet werden, wie der Sender OWN mitteilte. Whitney Houston war am 11. Februar, am Vorabend der diesjährigen Grammy-Verleihung, tot in der Badewanne ihres Hotzelzimmers aufgefunden worden. Die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt. Die Sängerin wurde 48 Jahre alt.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

dapd/tz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare