Halbe Millionen für doppelten Jauch

Wer wird Millionär: Promi-Kandidat gab sich als Günther Jauch aus

Günther Jauch schaut erstaunt (Fotomontage)
+
Wer wird Millionär: Promi-Kandidat gab sich als Günther Jauch aus (Fotomontage)

Der doppelte Jauch? Ein Kandidat gibt sich bei„Wer wird Millionär“ als der Kult-Moderator Günther Jauch aus. Doch eine peinliche Panne verrät den verkleideten Komiker.

Köln - Normalerweise sitzt *Wer wird Millionär-Star Günther Jauch (64) als der Kult-Moderator in der RTL-Show. Doch im Jahr 2012 sahen TV-Zuschauer Jauch gleich zweimal - als Kandidat UND Moderator. Der Grund, ein Promi-Kollege gab sich in der 25. Prominentenausgabe von WWM als Double von Günther Jauch aus. Die Aktion führte nicht nur zu einem hohen Gewinn, witzigen Wortgefechten, sondern auch zu einer peinlichen Panne. *Extratipp.com berichtet.

Wer wird Millionär: Günther Jauch vergisst seinen eigenen Vornamen

*Günther Jauch und das gleich doppelt bei *Wer wird Millionär. Kein Wunder also, dass es der doppelte Jauch zur halben Millionen schafft. Doch vielmehr im Vordergrund des Abends stand die witzige Aktion von Imitator Michael Kessler (53). Der Komiker, aus der ProSieben-TV-Satire „Switch reloaded“, saß als niemand anderes als Günther Jauch in der RTL-Show. Und das nicht etwa als Kandidat, sondern als DER Kult-Moderator. Das Original hingegen rätselte um die Millionen - zunächst...

Wer wird Millionär: Michael Kessler gab sich 2012 als Günther Jauch aus

Bis zur 1000-Euro-Frage spielte sich Original-Günther-Jauch locker durch. Dann tauschte das Double wieder die Plätze. Kessler setzte den Lauf vom Moderator fort und kam ohne Joker bis zu den 32.000 Euro. Peinlich wurde es dann, als er seinen eigenen zweiten Vornamen nicht wusste. Wie heißt Günther Jauch mit zweitem Vornamen?“ A: Matthäus, B: Markus, C: Lukas, D: Johannes.

+++ Jetzt unseren *Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. +++

Wer wird Millionär: Günther Jauch nimmt den Telefonjoker - Moderator heißt eigentlich „Johannes“

Der Komiker nimmt seine kleine Panne mit Humor und startet ein witziges Wortgefecht mit dem Original: „Hätte ich doch den Günther Jauch vor der Sendung noch gegoogelt“, lacht Kessler. „Das ärgert mich, ich müsste es eigentlich wissen. Mensch! Günther! Verdammt! Kann ich Mutter anrufen?“

Jauch antwortet schlagfertig wie man ihn kennt: „Sie würde erstmals erfahren, dass wir bei der Geburt getrennt wurden.“ Daraufhin nimmt der Schauspieler einen Telefonjoker und ruft keinen anderen als seinen Kollegen gegenüber an. Das Handy vom WWM-Moderator klingelt. „Warum weißt du das denn selber nicht? Es ist furchtbar einfach. Ich heiße mit zweitem Vornamen Johannes. Ist doch nicht so schwer, oder?“

Bei der Eine-Millionen-Euro-Frage war dann aber endgültig für das Günther-Jauch-Double Schluss. Michael Kessler stieg an dieser Stelle aus. Die Frage lautete:

„Was entspricht am ehesten der Länge von 1.000.000 längs aneinandergereihten menschlichen Spermien?“

A: Streichholz, B: Computertastatur, C: Porsche 911, D: 50-Meter-Schwimmbahn.

Die richtige Antwort wäre „D: 50-Meter-Schwimmbahn“ gewesen. Immerhin erspielte der doppelte Jauch eine halbe Million für den guten Zweck und brachte den TV-Zuschauern einige Lacher.

Auch interessant: *Die witzigsten Fragen aller Zeiten mit Günther Jauch

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare