Versteigerung: Monroe-Fotos & Lennon/Dylan-Gitarre

+
Ein bisher unveröffentlichtes Foto zeigt das damals unbekannte Model Norma Jeane ( Marilyn Monroe) im rotweißen Badeanzug, mit den Füßen in der Brandung des Pazifik stehend - fotografiert im Frühjahr 1946 von Richard C. Miller

Dallas/New York - Bisher unveröffentlichte Fotos von Marilyn Monroe und eine Gitarre von John Lennon und Bob Dylan kommen in der nächsten Woche in den USA unter den Hammer.

Das Auktionshaus Heritage Auctions aus dem texanischen Dallas will die Versteigerung für das Instrument am kommenden Freitag bei 100 000 Dollar (70 000 Euro) starten. Lennon hatte die Gibson “Sunburst“ 1968 mit auf die Kreativreise der Beatles nach Indien genommen und sie später einem guten Freund geschenkt: Bob Dylan. Nach Lennons Ermordung 1980 gab der sie weg - aus Aberglaube, wie das Auktionshaus schreibt. Zur Gitarre gibt es auch einen Koffer, auf dem auf Englisch “Bob Dylan / zerbrechlich“ steht.

Kunsthistorisch interessanter, wenn auch vom Auktionswert deutlich geringer, könnten die Bilder von Marilyn Monroe sein. Der Fotograf Richard C. Miller hatte sie im Frühjahr 1946 gemacht, als die Monroe noch ein unbekanntes Model namens Norma Jeane Dougherty war. Ein bisher unveröffentlichtes Foto zeigt die junge Norma Jeane im rotweißen Badeanzug, mit den Füßen in der Brandung des Pazifik stehend. Andere Bilder - der spätere Star mit noch brünetten Haaren als Braut oder im Bikini am Pool - sind bekannt, werden aber laut Heritage Auctions zum ersten Mal zu ersteigern sein.

Unter den Memorabilia sind noch andere Fundstücke aus dem Besitz von Ikonen der Popkultur. So sollen unveröffentlichte Aufnahmen der Doors, ein Drehbuch von “Vom Winde verweht“ und ein Oscar von 1942 weggehen. Bunte Klamotten gibt es von Diana Ross ebenso wie von Elton John. Von Elvis Presley sind Schallplatten, Gitarren und der Kaufvertrag von 1957 für sein Anwesen Graceland zu haben. Ein besonderes Schmuckstück: Wer will, kann einen Revolver ersteigern, der einmal dem “King“ gehört haben soll.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare