Vancouver: "Twilight"-Haus steht zum Verkauf

+
Knutschen oder beißen? Das fragen sich Kristen Stewart und Robert Pattinson auch im zweiten Teil der Twilight-Saga.

Los Angeles - Für 3,3 Millionen Dollar (2,2 Millionen Euro) kann ein reicher Twilight-Fan im kanadischen Vancouver das Haus erwerben, in dem zahlreiche Szenen der Vampir-Saga gefilmt wurden.

Er habe schon eine Flut von Anfragen von zumeist weiblichen Fans erhalten, erzählte der Immobilienmakler Jason Soprovich am Samstag dem Internetdienst Tmz.com. Es gäbe allerdings auch einige “ernsthafte“ Käufer für die moderne Villa, die dank ihres prominenten Bewohners, Vampir Edward Cullen, längst als “Cullen Haus“ bekannt ist.

Schauspieler Robert Pattinson und seine Kollegen standen bei den Dreharbeiten fünf Schlafzimmer und vier Badezimmer über drei Etagen verteilt zur Verfügung. Zu der Luxusvilla mit Swimmingpool und einem Fischteich gehört ein großes Grundstück mit einem eigenen Bach.

Die Fortsetzung der Twilight-Vampirsaga New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde hat in den USA am ersten Kinotag so viel Geld eingespielt wie kein Film zuvor. Mit 72,7 Millionen Dollar schlug der Streifen am Freitag den Batmanfilm The Dark Knight, der an seinem ersten Tag im vergangenen Jahr 67,2 Millionen Dollar eingespielt hatte. New Moon spielte allein 26,3 Millionen Dollar in Mitternachtsvorstellungen ein.

Der Film handelt wie der erste Teil (Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen) von einer Romanze zwischen einer jungen Frau und einem Vampir (Kristen Stewart und Robert Pattinson). In der neuen Folge mischt sich jedoch ein junger Werwolf (Taylor Lautner) in die Liebesgeschichte ein.

Der Streifen nach der Bestsellerreihe von Stephenie Meyer kommt am 26. November in die deutschen Kinos.
dpa/AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare