Umfrage: Ruf nach Carl Gustafs Abdankung lauter

+
Für Schwedens König Carl XVI. Gustaf (Archivfoto vom 30.04.2010) hat die Adventszeit mit unerfreulichen Nachrichten über seine Popularitätskurve begonnen.

Stockholm - Schwedens König Carl XVI. Gustaf (64) wird nach dem Wirbel um sein Privatleben unbeliebter. Nur noch 51 Prozent der Schweden wollen den Ehemann von Königin Silvia (66) weiter auf dem Thron sehen

Das ergab eine Umfrage des Synovate-Instituts für die Stockholmer Zeitung "Dagens Nyheter" vom Wochenende. Im Februar waren es noch 64 Prozent.

Kurz nach den Negativschlagzeilen über angebliche "Herrenabende" in Stripbars und seine angebliche Beziehung mit einer Ex-Popsängerin sprachen sich 31 Prozent für seine Abdankung zugunsten von Kronprinzessin Victoria (33) aus. Anfang des Jahres hatten nur 17 Prozent hinter dieser Forderung gestanden.

Die Unterstützung für Schwedens Monarchie generell fiel trotz der Traumhochzeit von Victoria und Prinz Daniel von 74 auf 70 Prozent. Sie hatte 2005 noch bei 80 Prozent gelegen. Der König hat immer wieder kategorisch ausgeschlossen, dass er etwa zu seinem 65. Geburtstag am 30. April nächsten Jahres den Thron für die wesentlich beliebtere Victoria räumen könnte.

Nach der Aufregung über die Skandalbiografie "Der widerwillige Monarch" mit diversen "Enthüllungen" über angebliche Untreue des Königs haben Carl Gustaf und Silvia demonstrativ Einigkeit und gute Laune bei gemeinsamen Auftritt demonstriert. Hofsprecherin Nina Eldh meinte über das Hof-Programm bis Weihnachten: "Business as usual."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare