Panik im Atlantic

Gemälde von Udo Lindenberg aus Hotel gestohlen

+
Udo Lindenberg.

Hamburg - Seit 20 Jahren ist das Hamburger Hotel das Wohnzimmer von Altrocker Udo Lindenberg. Dort hängen auch ein paar seiner Bilder. Jetzt ist eines davon verschwunden.

Zwei unbekannte Männer haben ein von Udo Lindenberg gemaltes Bild aus dem Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg gestohlen. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Montag, zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ darüber berichtet. Bei dem Bild handele es sich um ein Gemälde mit dem Namen „Andrea Doria“, das im hinteren Foyerbereich des Hotels aufgehängt war.

Nach bisherigen Ermittlungen seien die beiden Männer am Sonntagabend in das Foyer gekommen, hätten das Bild abgehängt und seien dann auf die Herrentoilette verschwunden. Dort lösten sie das Bild vermutlich aus dem Rahmen und flohen anschließend.

Zuvor seien die Männer im Foyer zunächst durch merkwürdiges Verhalten aufgefallen. Mitarbeiter des Hotelpersonals hätten dann bemerkt, dass das Bild fehlte und den leeren Rahmen in den Toilettenräumen gefunden. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigten, wie die Männer das Bild von der Wand nahmen.

Bisher gebe es keine Hinweise auf die Identität der mutmaßlichen Täter. Eine Fahndung sei am Sonntagabend eingeleitet worden, sagte der Polizeisprecher.

Der Sänger feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag. Die "Tagesthemen" ehrten ihn auf eine ganz besondere Weise.

Udo Lindenberg: Kollegen und Promis gratulieren zum 70. Geburtstag

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.