Tokio-Hotel-Star: Viagra-Unfall in Taiwan

+
Hat sich eine Überdosis Viagra eingeschmissen: Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (20).

Taipeh - Wie kann man nur so blöd sein? Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (20) hat bei einer Party in Taiwan das Potenzmittel Viagra als Partydroge missbraucht. Das hatte schlimme Folgen!

Tom Kaulitz tourt mit seiner Band derzeit durch Asien. Und dabei weiß er offenbar nicht, wie er sich abends die Zeit vertreiben soll. Wie der Teenie-Star zur "Bild"-Zeitung sagte, habe ihm jemand die blauen Potenzpillen auf dem Nachtmarkt in Taiwan angedreht.

Zunächst habe der 20-Jährige den Dealer empört gefragt: „Sehe ich aus, als ob ich die Fahne nicht mehr hoch bekomme?“ Das verneinte der Schwarzhändler zwar. Trotzdem riet er Kaulitz, die Pillen doch mal auszuprobieren. Der Gitarrist ließ sich auf das Experiment ein. "Ich hab mir eine eingeworfen", gesteht Kaulitz gegenüber "Bild". 

Bei einer blauen Pille sollte es aber nicht bleiben. Später nahm der Tokio-Hotel-Star noch mehrere Groupies mit auf sein Hotelzimmer, wo er sich gleich noch ein paar Viagra-Tabletten einwarf. "Wahrscheinlich zu viele. Am nächsten Morgen dröhnte mir der Kopf und vor meinen Augen war alles verschwommen." Zudem bescherte die Viagra-Überdosis Tom auch noch eine stundenlange Dauererektion.

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Aus medizinischer Sicht hat Kaulitz bei diesem Viagra-Experiment sogar sein Leben aufs Spiel gesetzt. Denn im schlimmsten Fall kann eine Überdosis des Potenzmittels zum Tod durch Herzstillstand führen.

Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz (20) hält das Verhalten seines Bruders für absoluten Schwachsinn. Gegenüber "Bild" meinte Bill: "Was wirft der sich so'n Scheiß ein! Der ist doch ohnehin dauernd spitz auf Anschlag."

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare