Tokio Hotel: So schwer ist der Drummer verletzt

+
Der Schlagzeuger von Tokio Hotel, Gustav Schäfer, zeigt seine Verletzungen auf einem Handout-Foto seines Managements.

Magdeburg - Sein Gesicht ist übersät von Schnittwunden und Stichen: Ein Foto zeigt die Verletzungen, die Gustav Schäfer, Drummer von Tokio Hotel, bei einem Disco-Streit erlitt.

Das Foto wurde am Sonntag nach der Behandlung im Krankenhaus aufgenommen und am Mittwoch von seine Management verbreitet.

Laut „Bild“-Zeitung musste Gustav mit 36 Stichen genäht werden.

Nahaufnahme der Verletzungen von Gustav Schäfer.

Schäfer ist Sonntagfrüh  in einer Disco in seiner Heimatstadt Magdeburg von einem Unbekannten mit einem Bierglas auf den Kopf geschlagen und verletzt worden. Der 20-Jährige erlitt nach Polizeiangaben in der Nacht zum Sonntag eine zwei bis drei Zentimeter lange Schnittwunde am Hinterkopf, die in einem Krankenhaus genäht wurde. „Wir ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung“, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag in Magdeburg. „Die Zeugenvernehmungen sind für die kommenden Tage geplant.

Polizeifotos von Promis

Polizeifotos von US-Stars

Wie „Bild“ berichtet, soll es zwischen Gustav und einem Mann mit kahl rasiertem Schädel wegen eines Mädchens zum Streit gekommen sein: Der Glatzkopf hat Gustav nach Augenzeugenberichten bepöbelt. Dann kam ein weiterer Mann hinzu und schlug Gustav ohne Vorwarnung ins Gesicht. Daraufhin kam es zu einer Rangelei zwischen Gustav und dem Mann.

Was dann passierte schildert ein Augenzeuge gegenüber „Bild“: „Der Schläger ließ von Gustav ab, kam aber kurz darauf von rechts hinten zurück, schlug Gustav ohne Vorwarnung eine Bierflasche über den Kopf. Beim Zurückfallen bekam Gustav eine zweite Flasche über den Kopf gehauen. Gustav ging zu Boden, die Angreifer flüchteten.“

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare