"Timebreakers": Bunter Kinderabenteuerfilm

+
Larissa Felber spielt die Hauptrolle in "Timebreakers". Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Sie haben sich zusammengetan zu einer Art Bande, genannt "Die Timies": Larissa, die Neunjährige, die auf dem Hof ihrer Eltern in der Lüneburger Heide lebt, Enzo, der so viel weiß, der unerschrockene Charly, die computeraffine Lilli und auch die kleine, vorlaute Leni.

"Die Timies" verbringen einen Gutteil ihrer Freizeit damit, alten Mythen und historischen Rätseln auf die Schliche zu kommen. Für den Sommer hat sich zudem Besuch angekündigt: Larissas aus Berlin stammende Cousinen Mathilda und Emma.

Emma verfügt über die Gabe, bei der Berührung alter Gegenstände in deren Vergangenheit schauen zu können. Mit geringem Budget von Niels Marquardt realisiert.

Timebreakers, Deutschland 2016, 127 Min., FSK o.A., von Niels Marquardt, mit Larissa Felber, Lucy Kruse, Leni Evers

Timebreakers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.