"The Walk": Drahtseilakt zwischen den "Twin Towers"

+
Joseph Gordon-Levitt als Philippe und Charlotte Le Bon als Annie in einer Szene des Kinofilms "The Walk". Foto: Sony/dpa

Berlin (dpa) - Früh am 7. August 1974 lief ein Mann auf einem Seil in atemberaubender Höhe zwischen den beiden gewaltigen Türmen am neuen World Trade Center in New York hin und her: Der Franzose Philippe Petit 24-Jährige überquerte acht Mal den Abgrund - in 400 Meter Höhe, ohne Sicherungsseil.

Der Film "The Walk" schafft mehr, als nur die Geschichte des waghalsigen "Coups" zu erzählen. Regisseur Robert Zemeckis ("Zurück in die Zukunft", "Forrest Gump", "Verschollen") gelingt dank 3D-Technik etwas Außergewöhnliches: Er bringt die Zuschauer neben Petit auf das Dach des Wolkenkratzers und auf das Seil, lässt sie tief in die Häuserschlucht blicken und den Sonnenaufgang über New York erleben.

Schauspieler Joseph Gordon-Levitt, der Petit spielt, wurde in die Kunst des Seiltanzes vom heute 66-jährigen Franzosen selbst eingeführt.

(The Walk, USA 2015, 123 Min., FSK o.A., von Robert Zemeckis, mit Joseph Gordon-Levitt, Sir Ben Kingsley, Ben Schwartz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.