Herumalbern im Make-up-Raum

Sehen Sie eine bisher unbekannte Film-Minute der Beatles

+
Vier Ausschnitte aus dem bislang unbekannten Schwarz-Weiß-Film.

Melbourne - In Australien sind bislang unbekannte private Filmaufnahmen der jungen Beatles aufgetaucht. Sie zeigen die Musiker, wie sie in einem Make-up-Raum herumalbern.

Das nationale Film- und Tonarchiv veröffentlichte am Dienstag einen knapp einminütigen Schwarz-Weiß-Film, der die vier Musiker aus Liverpool beim Herumalbern in einem Make-up-Raum zeigt.

Der 49 Sekunden lange Film wurde am 1. November 1965 von der australischen Tänzerin und Visagistin Dawn Swane mit einer Schmalfilmkamera gefilmt. Swane arbeitete damals für Granada TV in Manchester. Die Beatles blödeln vor der Kamera herum, während sie für einen Fernsehauftritt geschminkt werden.

"Ich war im Make-up-Raum, und wir tranken Champagner", sagte die heute 83 Jahre alte Swane. "Und ich weiß nicht mehr, ob es John (Lennon) oder Ringo (Starr) war - jedenfalls nahm mir jemand die Kamera weg und sagte 'so benutzt man eine Kamera nicht' und wackelte mit der Kamera rauf und runter und rundherum, und alle haben herumgealbert."

Der Filmschnipsel gehört zu einer Reihe von Privataufnahmen, die Swanes Tochter dem australischen Nationalarchiv vermacht hat. Archiv-Kuratorin Tara Marynowsky sprach von "sehr seltenen" Aufnahmen.

Setlist beweist: McCartneys München-Konzert kann nur überragend werden

Der 10. Juni wird spannend: In Frankreich beginnt die Fußball-EM – und auch im Münchner Olympiastadion spielt ein Superstar groß auf: Paul McCartney. Das ist sein Programm.

Die Beatles - Ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.