Tausende Kinder beim Ostereierrollen vor dem Weißen Haus  

+
Ausgelassene Stimmung vor dem Weißen Haus. Foto: Shawn Thew

Washington (dpa) - Großes Hallo vor dem Weißen Haus: Tausende Kinder aus dem ganzen Land haben den Rasen vor dem US-Präsidentensitz am Ostermontag in einen Spielwiese verwandelt.

"Easter Egg Roll" heißt der Spaß, bei dem bunt bemalte Eier um die Wette gerollt werden. Auch Präsident Barack Obama (53) und Frau Michelle (41) waren bei strahlendem Sonnenschein dabei.

Die beiden heranwachsenden Töchter Sasha (14) und Malia (17) ließen sich allerdings entschuldigen. "Sie haben Schulkram zu machen", meinte ihr Vater. Rund 35 000 Gäste waren geladen. Viele Jungen und Mädchen hatten sich mächtig herausgeputzt.

Bei dem Wettstreit mussten Kinder hartgekochte Ostereier mit einem langen Löffel über den präsidialen Rasen bugsieren - natürlich möglichst schnell. Das Eierrollen hat Tradition: Es wurde 1878 vom damaligen US-Präsidenten Rutherford Hayes ins Leben gerufen.

Easter Egg Roll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.