Steven Spielberg wurde als Kind gemobbt

+
Steven Spielberg kennt Antisemitismus aus eigener Erfahrung. Foto: Dennis Brack

München (dpa) - Starregisseur Steven Spielberg (68) ist nach eigenem Bekunden als Kind gemobbt und mit Antisemitismus konfrontiert worden.

"Ich war ein Außenseiter", sagte der Filmemacher ("Schindlers Liste", "E.T. - Der Außerirdische") dem Sender Tele 5. "Ich spielte in der Schulband mit, spielte Klarinette und sang auch noch im Schul-Chor mit." In der Nachbarschaft habe es keine anderen Juden gegeben. Viele Kinder hätten ihn beschimpft, "Die Spielbergs sind dreckige Juden" gerufen. "Es ging sogar so weit, dass ich meine jüdische Abstammung verleugnete und behauptete, dass Spielberg ein deutscher Name sei. Meine Großeltern würden sich im Grab umdrehen, wenn sie das wüssten."

Tele5-Interview mit Steven Spielberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare