Stern für Marlene Dietrich

+
Marlene Dietrich hat einen Stern auf dem neuen Berliner Boulevard der Stars bekommen.

Berlin - Marlene Dietrich hat einen Stern auf dem neuen Berliner Boulevard der Stars bekommen. Sie wird künftig über ihrem Stern schweben und dort auch für Fans sichtbar sein.

Im Rahmen der 60. Berlinale enthüllten Festivaldirektor Dieter Kosslick und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit am Freitag den Messingstern mit Name und Signatur der Filmdiva am Potsdamer Platz.

“Heute wird keiner bestreiten, dass sie (Dietrich) eine große Deutsche war“, sagte Wowereit. Bislang sei dieser Boulevard “ein bisschen öde“ gewesen, “aber jetzt ist eine Hommage entstanden, an diejenigen, die sich einen Namen gemacht haben“.

Bauherrin Regula Lüscher hatte den Boulevard zuvor als “nachhaltige Aufwertung des Kulturstandorts Berlin“ bezeichnet. Wer einen Stern auf dem Boulevard bekommt, bestimmt eine Jury, in der unter anderem Schauspielerin Senta Berger sitzt.

“Wir wollen die Stars vor und hinter der Kamera ehren“, sagte Projektchefin Georgia Tornow. So sollten nicht nur Schauspieler, sondern auch herausragende Regisseure und Kameraleute mit Sternen bedacht werden. Darüber hinaus sei es ihr wichtig, “Stars aus allen Epochen der deutschen Bewegtbildgeschichte“ zu ehren.

Offiziell eröffnet wird der Boulevard mit insgesamt 40 Sternen im September, anschließend sollen jedes Jahr 10 weitere Sterne hinzukommen.

Neben den 48 Zentimeter großen Messingsternen soll es fest installierte Kameras geben, sogenannte “Sternengucker“. Durch sie kann man den jeweiligen Star über seinem Stern schweben sehen.

DAPD

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare