Richtige Pflege

Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln

+
So ist es richtig: Nasse Haare drückt man vorsichtig aus. Foto: Britta Pedersen

Gegen Spliss hilft nur Pflege. Die beginnt schon beim Waschen. Vor allem aber beim Föhnen ist guter Rat teuer. Den gibt Friseurmeister Jens Dagné.

Worms (dpa/tmn) - Splissiges Haar wird oft falsch gepflegt. Vor allem sollte es nicht mit dem Handtuch trockengerubbelt werden, erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

"Das Wasser drückt man vorsichtig aus - vom Ansatz zur Spitze hin. Oder besser, lassen Sie es öfters mal lufttrocknen", rät der Friseurmeister aus Worms. Ist das Föhnen nötig, sollte man den Luftstrahl vom Ansatz ausgehend aufs Haar richten und die Haarlängen und Spitzen am wenigstens treffen.

Die Föhntemperatur sollte nie höher sein als die eigene Körpertemperatur. Außerdem empfiehlt Dagné Hitzeschutzsprays für die Haare. Eine wöchentliche Pflegemaske hilft ebenfalls, Spliss vorzubeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare