Gedanken über die Liebe

Bud Spencer: "Familie ist das Wichtigste"

Hamburg - Für Schauspiel-Legende Bud Spencer (85) ist es keineswegs selbstverständlich, geliebt zu werden. Warum, das verriet er nun in einem Interview.

„Wenn du geliebt werden willst, dann musst du selbst erst einmal lieben“, sagte er im Interview mit dem Magazin „Nido“.

Der gebürtige Neapolitaner, mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli, hatte 1960 seine Frau Maria geheiratet, mit der er bis heute zusammen ist. Für ihn sei die Familie das Wichtigste im Leben. Erst wenn ein Mann eine Familie gründe, werde er vom Jungen zum Mann, erzählte Spencer („Vier Fäuste für ein Halleluja“), der selbst Vater ist. „Das ist vielleicht der wichtigste Abschnitt im Leben eines Mannes.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare