Termine abgesagt

Sorge um Val Kilmer: Ist der Krebs zurück?

+
Val Kilmer schwänzte er Ende Juli die Eröffnung seiner eigenen Kunstausstellung.

Freunde befürchten, dass der Hollywood-Schauspieler Val Kilmer einen Rückfall erlitten habe könnte. Denn der 57-Jährige hat zwei Termine abgesagt - einen mit einer nebulösen Begründung.

Los Angeles - Große Sorge um Val Kilmers Gesundheit. Im April hatte er nach etlichen Dementis endlich zugegeben, dass er an Krebs leidet. Genauer gesagt Mundkrebs, so wie sein Kollege Michael Douglas, der das – zum Ärger von Kilmer - in einem Interview verraten hatte. Bei einer Frage und Antwort-Session vor drei Monaten klang Kilmer allerdings sehr optimistisch, dass er das Leiden besiegt hatte: „Ich klinge nur noch nicht ganz so wie früher, weil meine Zunge etwas geschwollen ist. Aber auch das wird bald heilen wie mein Krebs.“

Doch jetzt befürchten Freunde, dass der 57-Jährige einen Rückfall erlitten habe könnte. Erst schwänzte er Ende Juli die Eröffnung seiner eigenen Kunstausstellung in Los Angeles – angeblich weil er „mit einem Projekt noch eingebunden ist.“ Nun sagte er in letzter Minute seinen Auftritt auf der Comic Con in Tampa Bay (Florida) ab. Auf Twitter sagte er dazu nur: „Ich habe Familienangelegenheiten, die Priorität haben.“ Fans hoffen, dass Kilmer gesund genug ist, um in der angekündigten Fortsetzung seines Kultfilms „Top Gun“ wieder den Rivalen von Tom Cruise spielen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.