Überraschungs-Heirat war nicht für ewig

Nach nur einem Jahr: Sophia Thomalla lässt sich scheiden

+
Sophia Thomalla 2016 in Hamburg.

Berlin - Die Nachricht von ihrer Heirat überraschte im vergangenen Jahr alle. Doch lange hielt das Glück nicht: Model Sophia Thomalla ist bald wieder solo.

Sophia Thomalla lässt sich scheiden. Sie und der Rocksänger Andy LaPlegua gingen wieder getrennte Wege, wie die 27-Jährige aus Berlin in einem Interview der Zeitschrift "Grazia" sagte. "Jetzt läuft die Scheidung, und alles ist gut." 

Das Model und der norwegische Musiker (41) hatten voriges Jahr überraschend geheiratet. Ein PR-Gag, wie Kritiker ihr vorwarfen, sei das nicht gewesen. "So abgezockt bin ich nicht, dann würde ich den Respekt vor mir selbst verlieren", so die Gelegenheits-Schauspielerin, die seit Jahren auch wegen ihrer On-Off-Beziehung mit Rammstein-Sänger Till Lindemann (54) in den Schlagzeilen steht. "Außerdem muss ich nicht heiraten, damit über mich berichtet wird." 

Sie bereue die Ehe nicht, führte sie weiter in dem Interview aus. "Wenn ich eine neue Beziehung eingehe, werfe ich mich immer mit Haut und Haar hinein."

Wie muss ein Mann sein, damit er ihr Interesse weckt? "Ich stehe auf Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit. Portemonnaie und Prominenz sind mir egal", sagt sie. Und: "Wer keinen Sinn für Humor hat, ist raus."

Im Interview verriet die Berlinerin, dass in Beziehungen immer sie es war, die verlassen wurde. "Alle Männer, mit denen ich mal was hatte, haben mit mir Schluss gemacht, weil sie es am Ende nicht mehr mit mir ausgehalten haben", erinnerte sie sich. "Ich bin zwar unkompliziert im Umgang mit Problemen, aber doch ein ganz spezieller Typ: extrem eigenständig und unabhängig - und das gefällt vielen Männern auf Dauer nicht."

Welchem Star gehört dieser Mega-Ausschnitt?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.