Siegel sieht sich als einzigen deutschen Grand-Prix-Sieger

+
Komponist Ralph Siegel ("Ein bisschen Frieden")

Berlin - Ganz Deutschland feierte am Wochenende den Sieg von Lena beim Eurovision Song Contest. Komponist Ralph Siegel hält sich hingegen weiter für den einzigen deutschen Grand-Prix-Gewinner.

Lesen Sie auch:

Deutschland nach Lenas Sieg im Freudentaumel

Siegel: "Lena ist süß, trifft aber selten den Ton"

Der Komponist Ralph Siegel besteht darauf, noch immer der einzige deutsche Grand-Prix-Sieger zu sein. “Es handelt sich schließlich um einen Komponisten- und Texter-Wettbewerb“, sagte er der “Berliner Zeitung“, und er sei der einzige deutsche Komponist, der den Wettbewerb je gewonnen habe. “Satellite“ sei schließlich ein dänisch-amerikanischer Song. Er selbst habe “mit Lenas Sieg nichts verloren“.

"Das ist Wahnsinn!" So feierte Lena ihren Sieg

"Das ist Wahnsinn!" So feierte Lena ihren Sieg

Siegel, der 1982 für Nicole den Sieger-Song “Ein bisschen Frieden“ geschrieben hatte, gönnt Lena Meyer-Landrut den Titel nach eigenen Worten aber “von ganzem Herzen“: Lena sei “ein herzerfrischendes Wesen mit Charme und Witz“. Siegel schränkte aber ein: “Man sieht, dass man heute selbst mit einem kleinen markanten, süßen Stimmchen die Welt erobern kann.“

Außerdem kritisierte Siegel den nach seiner Ansicht veränderten Charakter des Eurovision Song Contest: Die Sieger werden bereits vor der Veranstaltung im Internet gekürt, “und somit sind die Auftritte am Abend nicht mehr das Ausschlaggebende. Das ist eine gravierende Verzerrung des ESC. Ich halte das für bedenkenswert. Meines Erachtens war es früher spannender, als man nicht alles vorher kannte.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare