Schmale Koteletten für den Dandystyle gut trimmen

+
US-Schauspieler John Travolta hat markante Koteletten zu seinem Markenzeichen gemacht. Seit seinem Auftritt in "Saturday Night Fever" sind sie jedoch etwas schmaler geworden. Foto: Paul Buck

Lange oder kurze Haare, Bart oder kein Bart - das ist nicht alles womit Männer ihren Kopf stylen. Auch Koteletten können zu einer markanten Ausstrahlung verhelfen. Sie sollten jedoch zum Gesamtauftritt passen.

Berlin (dpa/tmn) - Koteletten müssen gut getrimmt sein. Für welche Art der Kotelette sich Männer entscheiden, hängt davon ab, was sie verkörpern wollen - der Gesamtauftritt muss stimmig sein, erklärt die Stylistin Dagmar Dobrofsky aus Berlin.

Üppigere Varianten wie Sideburns etwa wirkten verwegen und passten zum Rocker- oder Retrolook, schmale Koteletten dafür zum Dandystyle. Insgesamt gilt: "Koteletten sind für stilsichere Männer absolut akzeptabel."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.