TV-Show in Kneipe

Schlüpfriger Bett-Talk bei „Inas Nacht“: ARD-Moderatorin Mareile Höppner plaudert schamlos über Prinz William

+
Ina Müller plauderte mit Mareile Höppner über die Qualitäten der Prinzen William und Harry im Bett. Beim Bier wurde es bei „Inas Nacht“ schlüpfrig.

“Brisant“-Moderatorin Mareile Höppner auf allen Kanälen: Im Sat.1.-Frühstücksfernsehen machte ihre Kollegin Bekanntschaft mit ihren Brüsten. Auch bei „Inas Nacht“ wurde es mit ihr intim. 

Update am 13. Dezember: In der Kult-Talkshow „Inas Nacht“ plauderte ARD-Moderatorin Mareile Höppner, die für den Sender auch über die britischen Royals berichtet, zuletzt schamlos über das Sexleben der Prinzen. Bei Bier in der Hamburger Kneipe „Zum Schnellfischposten“ spekulierte sie wild mit Ina Müller über die Performance der Prinzen William und Harry im Bett. „Ich steh‘ auf Prinz William“, fing Ina Müller an und handelte sich gleich einen entsetzten Blick von Höppner ein. „Wirklich?! Hast du mal auf den Kopf gekuckt? Und die Ohren?“, fragte die „Brisant“-Moderatorin ungläubig. Da wurde schon klar, dass sie vom jüngeren der beiden Bruder mehr hält. 

Ein paar Minuten später wurde es dann schlüpfrig. Nun wurden Fragen von Zuschauern gestellt, die sie anonym auf Bierdeckel geschrieben hatten. „Wer ist besser im Bett: Prinz Harry oder Prinz William?“, wollte jemand wissen. Ina Müller wollte die Frage schon abwiegeln (“Das wissen wir doch nicht!“), da sagte Mareile Höppner: „Wir ahnen es!“ Mit Co-Gast, dem Musiker Mark Forster, war sie sich einig - Harry macht das Rennen! „Absolut sicher“, unterstrich Höppner diese Vermutung. 

 Als Ina Müller meinte, William sei dafür bestimmt schneller im Bett fertig, setzte die „Brisant“-Moderatorin noch einen drauf: „Aber er fragt danach: Wie war ich?“ 

Mareile Höppner wird für Prinz William in diesem Leben wohl nicht mehr zu erwärmen sein...

ARD-Moderatorin Höppner drückt Kollegin Brüste ins Gesicht -  Til Schweiger findet es „geil“

Update vom 12. Dezember 2018: Was war denn da los? Bei einem Besuch im Sat.1-Frühstücksfernsehen talkte ARD-Moderatorin Mareile Höppner („Brisant“) mit ihrer Kollegin Alina Merkau. Dabei kamen sich die beiden Frauen ziemlich nahe. 

Für ein gemeinsames Foto rückte Höppner auf den Sessel von Merkau und drückte ihre Brüste fast direkt in ihr Gesicht. Merkau hatte ihren Spaß dabei und veröffentlichte Fotos der skurrilen Foto-Pose auf ihrer Intagram-Seite. Auf dem zweiten und dritten Bild (am Handy wischen, am Desktop auf den Pfeil klicken) dieser Fotoserie ist die Szene zu sehen:

Schauspieler und Regisseur Til Schweiger klickte sich ebenfalls durch die Fotos. Was er sah, gefiel ihm so sehr, dass er sogar einen Kommentar schrieb: „Geiles Bild“. 

Mareile Höppner von „Brisant“ verdeckt Schlitz in ihrem Kleid

Update vom 10. Dezember 2018: War ihr der Schlitz selbst zu tief? Auf einem Foto, das sie vom Event selbst postete, hielt Mareile Höppner jedenfalls sicherheitshalber ihre Tasche davor.

Am Wochenende folgte dann ein Foto mit Grüßen „aus meinem Wohnzimmer“ - Mareile Höppner beim Trainieren. Nachdem die ARD-„Brisant“-Moderatorin zuletzt sehr viel Bein zeigte, präsentiert sie nun stolz ihren Bauch. Das Ergebnis harter Arbeit.

„Brisant“: ARD-Moderatorin lässt beim „Brötchenholen“ untenrum tief blicken - Unser Artikel vom 5.12.

München - Mareile Höppner (41), die unter anderem das ARD-Fernsehmagazin „Brisant“ moderiert, kleidet sich gerne modisch und postet ihre stylischen Outfits auf Instagram. Doch ihr neuestes Bild auf dem sozialen Netzwerk dürfte bei ihren 50.000 Followern für Schnappatmung gesorgt haben. 

Mareile Höppner: ARD-Moderatorin geht mit Mega-Beinschlitz „Brötchen holen“

Die ARD-Moderatorin zeigte sich auf Instagram in einer asymetrischen, hochgeschlitzen Robe ganz in Weiß. Das bodenlange Kleid gewährte ungewohnt tiefe Einblicke, allerdings nur auf einer Seite, denn der tiefe Beinschlitz legte nur ihr linkes Bein frei - allerdings ziemlich viel davon. Dazu schrieb Mareile Höppner: „Ich hole schon mal Brötchen.“ 

Auch RTL-Moderatorin Nazan Eckes zeigte kürzlich bei der Bambi-Verleihung extrem viel Bein - inklusive Höschen-Blitzer.

ARD-Moderatorin Mareile Höppner („Brisant“) lässt auf Instagram tief blicken: Fans sind begeistert

Mareile Höppners Fans sind begeistert von ihrem Look. „Wow, du bist wunderschön! Das Kleid ist ein Traum an dir!“ und „Echt atemberaubend sexy“ sind nur zwei der zahlreichen positiven Kommentare.

Auch den Kommentar „Lass mich dein Bäcker sein“ konnte sich ein User nicht verkneifen. Aber war sie wirklich so Brötchen holen? Nein, da hat die „Brisant“-Moderatorin ihre Follower ein bisschen auf den Arm genommen. Sie besuchte in München das Mon Chéri Charity-Event anlässlich des Barbaratages 2018. 

sp

Auch interessant:

Video: Tipps für die pralle Weihnachtsfigur mit Alina und Matthias

Video: So reagierte Höppner auf blutige Axt eines Einbrechers

Weitere spannende Promi-Nachricht: Schöne Sky-Moderatorin verrät Geheimnis - und sorgt für Verwunderung auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren: Beatrice Egli in München: Dessous-Blitzer bei erstem Song - und eines sorgt für Kritik

Beatrice Egli wurde für eine ARD-Show übel mitgespielt - durchsichtiges Shirt inklusive.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare