361 Wochen in den Charts

Helene Fischer nicht mehr Nummer 1 - Kinderlieder brechen Chart-Rekord

Helene Fischer tritt beim RTL Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen 2020“ auf (Fotomontage)
+
Schlappe für Helene Fischer: Chartrekord von Unbekannten gebrochen

Helene Fischer muss sich geschlagen geben. Lang war ihr Chart-Rekord ungebrochen, nun hat es doch ein Duo geschafft die Schlagerqueen zu entthronen.

München - Während Helene Fischer (36) sich momentan in der wohlverdienten Schlager*-Pause befindet, wurde nun der Chart-Rekord ihres Best-Of-Albums geknackt. Und zwar nicht von einem Kollegen wie Giovanni Zarrella* (43) oder Schlager-Ikone Andrea Berg* (55), sondern von einem eher unbekanntem Duo, das Spiel- und Bewegungslieder produziert.

Niederlage für Helene Fischer: Unbekannte Band bricht ihren Rekord

Helene Fischer* ist ganz ohne Zweifel Deutschlands Schlagerqueen. Doch auch über die Grenzen Europas hinaus, begeistert die 36-Jährige. Immer mehr internationale Musiker werden auf das Talent von Helene Fischer aufmerksam. Erst kürzlich schwärmte Weltklassemusiker Tom Jones von ihr. Der Brite sang gemeinsam mit der Schlagersängerin seinen Hit „Sex Bomb“ in ihrer Helene-Fischer-Show (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen*). Seitdem ist er ein großer Fan und sich sicher: Die 36-Jährige könnte mit ihrer Stimme auch mit internationalen Megastars mithalten.

++Jetzt unseren Telegram-Channel* abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.++ 

Doch nicht nur ihre Stimme ist beeindruckend, auch auf dem Papier lässt sich der Erfolg von Helene Fischer durchaus sehen. Über zwei Millionen monatliche Hörer:innen auf Spotify*, Sechzehn Millionen verkaufte Tonträger, siebzehn Echos, sieben Goldene Hennen, drei Bambis und zwei Goldene Kameras. Mit ihrem Album „Best of Helene Fischer“ gelang der Schlagersängerin zusätzlich ein unglaublicher Rekord: Die Platte hielt sich für sage und schreibe 357 Wochen in den Charts.

Weltstar Tom Jones stand 2016 mit Helene Fischer gemeinsam auf der Bühne - seitdem ist der 80-Jährige vollends begeistert von der Schlagersängerin. (Fotomontage)

Doch nun muss sich die Schlagersängerin der Superlative (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) geschlagen geben - ihr Rekord wurde offiziell geknackt. Und zwar von einem Duo, dass nun wirklich niemand auf dem Schirm hatte.

Helene Fischers Chartrekord von Kinderliedern gebrochen

„Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ von Simone Sommerland, Karsten Glück und den Kita-Fröschen hat tatsächlich Helene Fischer vom Chart-Thron gestoßen. Das Ruhrpott-Projekt hält sich seit 361 Wochen in den Top-100-Longplay-Charts. Länger war bislang keine CD in der Liste vertreten - auch nicht unsere Schlagerqueen.

„Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ wurde im Januar 2011 von dem „Label Lamp & Sumfleth“ veröffentlicht und erreichte seitdem dreifachen Platin-Status. Auf Instagram melden sich Sommerland und Glück zu Wort und schreiben: „Eure zahlreichen Glückwünsche und herzlichen Nachrichten haben uns erreicht und wir sind euch aufrichtig für das Teilen unserer Freude am Charterfolg dankbar - gemeinsam freut es sich um ein Vielfaches schöner“.

Dem sympathischen Duo muss den den Erfolg einfach gönnen. Und vielleicht holt sich Helene Fischer den Rekord mit ihrem neuen Album zurück. Wir sind gespannt.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier* an!

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare