Technologie-Muffel

Scarlett Johansson hält sich fern von Social Media

+
Die Schauspielerin Scarlett Johansson macht sich Gedanken zum Menschen im digitalen Zeitalter. Foto: Evan Agostini/Invision

Die Schauspielerin hat kein Interesse daran, ihr Privatleben mit der Welt zu teilen. Und ihre Freunde treffe sie in der Realität, nicht online.

Hamburg (dpa) - Die Schauspielerin Scarlett Johansson (32) meidet moderne Technik. "Technologie ist einfach nicht mein Ding, hat mich noch nie interessiert. Und von Dingen wie Social Media halte ich mich ganz bewusst fern", sagte der Filmstar ("Lost in Translation") dem "Lufthansa Magazin" (April).

Für Twitter und Instagram habe sie keine Zeit. "Ich habe kein Interesse, die Welt an meinem Leben teilhaben zu lassen. Meine Freunde treffe ich im echten Leben, nicht online."

Den Science-Fiction-Trend in Hollywood erklärt sich Johansson, die seit Donnerstag im Kino als Mensch-Maschine-Wunder und Manga-Heldin im Film "Ghost in the Shell" zu sehen ist, mit der Entwicklung der Maschinen: "Wir leben in einer Welt, in der wir unsere Identität als Menschheit mehr denn je hinterfragen und neu definieren müssen. Wir suchen noch unseren Platz im digitalen Zeitalter und müssen sehen, wie wir mit dem technischen Fortschritt zurechtkommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.