Rot mit Weiß kombiniert: das macht was her

+
Corvari Sneakers mit leuchtender Farbkomination: Das rote Veloursleder mit weißen Streifen und Sohlen. Foto: SPERA.de Designerschuhe (CC BY 2.0)

Es gibt so viele verschiedene Rot-Töne. Je nach Typ sollte man sehr genau hinschauen, welche Färbung die Richtige ist. Kombiniert mit Weiß oder Schwarz macht sich Rot besonders gut.

München (dpa/tmn) - Rot tritt in Kombination mit Weißtönen besonders schön zum Vorschein. Aber auch Schwarz, Anthrazit und Dunkelblau sehen mit roten Kleidungsstücken gut aus, erklärt Janine Katharina Pötsch, Personal Coach aus München.

Welches Rot man wählt, kommt auf den eigenen Typ an: Sattes Tomatenrot etwa steht Frühlings- und Herbsttypen, Himbeerrot und dunkle Beerentöne stehen dem Sommertyp mit heller Haut und hellen Haaren, der Wintertyp kann zu kräftigem Kirschrot oder dunklem Erdbeerrot greifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.