Roh soll froh machen

+
Eine vegane Käseplatte im "Rawtastic". Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Pizza, Pancakes und Kuchen: Ein neues Restaurant in Berlin will vom Frühstück bis zum Abendessen sämtliche Gerichte in Rohkost-Form anbieten. Das heißt: Kein Lebensmittel wird über 42 Grad erhitzt.

Das "Rawtastic", das seine Gerichte nicht nur roh, sondern auch vegan hält, hat diese Woche im Stadtteil Prenzlauer Berg eröffnet. Es ist nach eigenen Angaben das erste reine Rohkost-Restaurant in der Hauptstadt. Eindrücke gibt es auf Facebook: Rohe Pfannkuchen aus Blaubeeren und Körnern, in durchsichtigen Teig gerolltes Gemüse und Orange-Zitronen-Käsekuchen. Auch an einer Rohkost-Pizza haben sich die Betreiber versucht - mit einem Boden aus Mandeln, Walnüssen, Datteln und Leinsamen.

Roh essen können Berliner natürlich längst: Auch Restaurants wie "The Bowl" haben rohe Kost auf der Karte.

Rawtastic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.