Rhea Harder wird oft für Polizistin gehalten

+
Rhea Harder bei der "José Carreras Gala" im Europapark in Rust. Foto: Patrick Seeger

Rust (dpa) - Die Schauspielerin Rhea Harder (38) wird bei Dreharbeiten für die ZDF-Vorabendserie "Notruf Hafenkante" oft für eine echte Polizistin gehalten.

"Wenn ich fürs Fernsehen in Uniform bin, sprechen mich sehr häufig Passanten an", sagte sie am Freitag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. "Ich muss mich dann Fragen stellen, etwa zu Parkverboten oder zur Feinstaubplakette am Auto."

Erst auf den zweiten Blick werde den Leuten klar, dass sie keine Polizistin sei. "Die schauen zuerst auf die Uniform und übersehen dann die Kameras." Harder verkörpert in der wöchentlichen Serie seit dem Start 2007 eine Polizeibeamtin. Sie spielt in Hamburg.

Notruf Hafenkante

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare