Damit löst er den Rekordhalter ab

Rekord bei Spotify: Ed Sheerans Album 57 Millionen Mal gehört

+
Ed Sheeran.

London - Der britische Popstar Ed Sheeran hat beim Musikstreamingdienst Spotify einen Rekord aufgestellt: 57 Millionen Mal wurde sein neues Album „Divide“ gehört - an nur einem Tag.

Damit übertrumpfte der 26-jährige Musiker den bisherigen Rekordhalter, die R&B-Truppe The Weeknd's mit "Starboy" deutlich, die es am Erstveröffentlichungstag im November auf 29 Millionen Aufrufe brachte. In Großbritannien und Irland, wo Sheeran besonders populär ist, führten die 16 Songs des Albums "Divide" die Spotify-Streamingcharts an. Seinen Durchbruch hatte Sheeran, der zuvor lange Jahre Straßenmusik machte und Auftritte in Bars absolvierte, im Jahr 2014 mit der Liebesballade "Thinking Out Loud". Der Song war der erste bei Spotify, der eine halbe Milliarde Mal gestreamt wurde.

Ed Sheeran hat vor zwei Jahren ein Konzert für nur 350 Fans gegeben - auf der Zugspitze.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.