Rechtsstreit: Lindsay gibt nach

+
Lindsay Lohan

Beverly Hills - US-Schauspielerin Lindsay Lohan hat einen Rechtsstreit mit einer Frau wegen einer Verfolgungsjagd 2007 außergerichtlich beigelegt.

Einzelheiten der Einigung, über die am Freitag als erstes das Internetportal “TMZ“ berichtete, wurden nicht bekannt gegeben. Die Frau hatte Lohan auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagt, weil die Schauspielerin sie im Juli 2007 in betrunkenem Zustand mit dem Auto verfolgt und damit traumatisiert habe.

Lohan hatte am Donnerstag einen viermonatigen Hausarrest angetreten. Die 24-Jährige war Mitte Mai in Los Angeles wegen Diebstahls einer Kette im Wert von 2.500 Dollar (rund 1.760 Euro) in Abwesenheit zu 120 Tagen Haft, gemeinnütziger Arbeit und einer Therapie gegen Kleptomanie verurteilt. Außerdem steht sie noch wegen zwei Trunkenheitsfahrten unter Bewährung. Die Haftstrafe wurde schließlich in Hausarrest umgewandelt.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare