Reamonn: Keine Trennung, sondern Pause

+
Rea Garvey

Frankfurt/Main - Frontman Rea Garvey (37) hat eine endgültige Trennung seiner Band Reamonn dementiert.

“Fakt ist, wir legen eine kreative Pause ein“, sagte der Ire am Montag der dpa. “Sinn dahinter war, dass wir uns nicht vorstellen konnten, wieder ins Studio zu gehen und eine Platte aufzunehmen. Und so warten wir, bis diese Zeit wieder kommt.“ Wie lange die Fünf pausieren wollen? “Open end.“

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Ob er auf Solopfaden wandeln will, verrät Garvey noch nicht. Derzeit promotet er noch das Best-of-Album “Eleven“ (passend zu elf Jahren Reamonn). Und am Freitag gibt die Gruppe ihr vorerst letztes Konzert in der Siegerlandhalle in Siegen. Etwas Besonderes sei dazu nicht geplant: “Ich bin nicht jemand, der ganz groß auf Abschied steht.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare