Ex-Freundin Sabia Boulahrouz schwanger

Hat Rafael van der Vaart schon wieder eine Neue?

+
Rafael van der Vaart ist anscheinend nie lange allein: Nach der Trennung von Sabia Bouhlaruz soll er nun wieder 

Amsterdam - Die Trennung von Sabia Bouhlaruz, die gerade mit dem gemeinsamen Kind schwanger ist, ist noch frisch. Da berichten Medien bereits über Rafael van der Vaarts Neue.

Star-Fußballer Rafael van der Vaart (32) ist wieder verliebt. Dem niederländischen Blatt „Story“ sagte er: „Ja, ich leugne das nicht, ich habe eine neue Freundin, aber es ist noch sehr frisch.“ Die Freundin soll die 23-jährige brünette Amsterdamerin Christie sein, Mutter eines kleinen Sohnes. Das Blatt zeigt in seiner neuesten Ausgabe (Mittwoch) Fotos des Paares. Sie soll den früheren HSV-Spieler bereits ein paarmal in Spanien besucht haben. Van der Vaart steht nun bei Betis Sevilla unter Vertrag. „Wir haben es schön,“ sagte er dem Blatt.

Van der Vaart wollte sich dem Bericht zufolge nicht weiter über sein Privatleben äußern. „Dafür ist in der Vergangenheit zu viel passiert. Ich brauche Ruhe, sehr viel Ruhe. Das ist auch für meinen Sohn Damian wichtig,“ sagte er. Damian ist der gemeinsame Sohn mit TV-Moderatorin Sylvie Meis (37). Nach der turbulenten Scheidung hatte van der Vaart eine Beziehung zu Sylvies bester Freundin Sabia Boulahrouz. Beide hatten sich kürzlich getrennt.

So gehts der Ex: Sabia Bouhlaruz nach der Trennung im Interview

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.