Die Quote bedeutet mir nicht mehr alles

+
Thomas Gottschalk

Erfurt - An diesem Samstag muss Thomas Gottschalk gegen ein verdammt hartes Konkurrenzprogramm antreten.

Ab 20.45 Uhr startet im Ersten der 30-Kilometer-Langlauf der Damen bei der Olympiade in Kanada. Sollte Gottschalk sein Wetten, dass..? aus Erfurt mal wieder kräftig überziehen, könnte er sich sogar noch mit dem Slalom der Herren überschneiden. Wohl kaum ein Zuschauer dürfte sich da noch für Gottschalks Goldlöckchen interessieren, denn ab 22.45 Uhr drückt die sportbegeisterte Fernsehnation dem Oberbayern Felix Neureuther die Daumen, um – hoffentlich – echtes Gold zu sehen …

Als „ziemliche Zange“ bezeichnete selbst Gottschalk die Sendezeit am Samstag. Allerdings sei ihm die Quote zwar wichtig, aber sie bedeute ihm nicht mehr alles. „Ich sehe Fernsehen immer weniger im Vergleich. Da gibt es viele Dinge, mit denen habe ich nichts zu tun und will ich auch nichts zu tun haben. Und dann gibt es Sendungen wie Neues aus der Anstalt, die sind witzig und intelligent. Das sollte mehr zählen als Quote ,“ sagte Gottschalk am Freitag bei einer Pressekonferenz.

Dennoch: Mit Oscar-Preisträgern versucht Thomas Gottschalk den Wettkampf gegen die Olympischen Winterspiele und Dieter Bohlens RTL-Show Deutschland sucht den Superstar aufzunehmen. So hoffen die Mainzer, dass Sophia Loren und Kevin Costner bei Wetten, dass..? am Samstag Quote bringen. Doch die große Frage wird sein: Wie lange hält es die Prominenz auf dem Sofa bei Gottschalk und seiner Moderatorin Michelle Hunziker aus?

Sexy Michelle Hunziker

Bilder: Sexy Michelle Hunziker

Der 55 Jahre alte Kevin Costner will eigentlich nur für seine zweite Karriere als Musiker werben. Und Sophia Loren, die nach sieben Jahren Abstinenz wieder vor der Filmkamera stand, promotet den Musical-Streifen Nine. Dort spielt die 75-Jährige die Mutter eines erfolgreichen Regisseurs in der Midlife-Crisis. Die Kurzauftritte ausländischer Stars in seiner Fernsehshow verteidigte der bald 60-Jährige Moderator. „Ich will nicht, dass sie ihre Zeit absitzen, sondern dass sie präsent sind“, so Gottschalk. Prominente aus dem Ausland seien meist auf Simultanübersetzer angewiesen und fühlten sich schnell als Fremdkörper in der Sendung. Deshalb sei er ein Verfechter des kurzen „großen Auftritts“. Aus diesem Grund werde er Sophia Loren und Kevin Costner vorzeitig verabschieden, auch wenn kein Flieger auf sie warte.

Leider habe sich beim Publikum die Meinung festegesetzt: „Wenn der Prominente bleibt“, ist er nett, wenn er früher geht, ist ein Idiot“, bedauerte Gottschalk. Hochkarätige Schauspieler seien manchmal „sehr schlichte Menschen“.

Vor allem Amerikaner könnten sich auch nur schwer mit dem Format Wetten, dass..? anfreunden. „Zweieinhalb Stunden Show ohne Werbeunterbrechung – das kennen sie nicht.“ Schauspielerin Sophia Loren, die bereits mehrfach eingeladen war, schätzt Gottschalk sehr: „Sie ist eine klassische Diva, die nicht rumzickt und ihre Laune nicht von der Temperatur des Mineralwasser abhängig macht. Zugleich ziehe sie jedoch klare Grenzen. Vor solchen Stars habe er Ehrfurcht. „Da stehe ich stramm.“

Lay

Bilder der letzten Sendung

Bilder von "Wetten, dass..?": Eros singt Michelle "ihr" Liebeslied

Kiss kam mit dem Zug

Von wegen Privatjet oder Stretch-Limousine – die Hardrock-Stars von Kiss reisten am Freitag von Frankfurt aus in einem regulären Zug der Deutschen Bahn zu ihrem Auftritt in Wetten, dass..?. „Wir haben ein Abteil direkt hinter dem Lokführer reserviert“, sagte Konzert-Veranstalter Ossy Hoppe. Als Kiss-Gitarrist und -Sänger Paul Stanley (58) auf die Zugfahrt angesprochen worden war, hatte er zunächst gescherzt: „Wir haben vorher den Zug gekauft.“ Kiss werden am Samstag erstmals seit zehn Jahren wieder im deutschen TV sein. Gottschalk wettet gegen Hunziker, dass er es schafft, mindestens 1500 Kiss-Doubles auf den Vorplatz der Messe zu versammeln. Weitere Live-Acts der Show: die Pet Shop Boys und der Soulsänger Jan Delay.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare