Vieh love to entertain you

Die Alm: Promischweiß und Edelweiß kehrt zurück ins TV

Fotomontage: Realitystar Kader Loth schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, dahinter Kühe auf einer Alm
+
Kader Loth, die erste Almkönigin (Fotomontage)

ProSieben: Nach zehn Jahren hat das Warten endlich ein Ende. Freunde des Trash-TVs können sich freuen: die Alm kehrt zurück!

München - Mit „Die Alm“ bringt ProSieben* eine Show zurück, die zu den ersten Reality-Formaten im deutschen Fernsehen gehört. Die erste Staffel lief bereits 2004, mit der zweiten ließ man sich auch schon bis 2011 Zeit, nun kommt endlich die von Fans des Trash-TVs lang ersehnte dritte Staffel. Noch in diesem Jahr soll die beliebte Show ins TV* zurückkehren. Extratipp.com* berichtet.

Die Alm: worum geht es überhaupt?

Das Konzept: wie in jedem ordentlichen Trash-Format werden um die ein Dutzend mehr oder minder bekannte Stars und Sternchen irgendwo von der Außenwelt abgeschnitten zusammen untergebracht und müssen neben oft ekeligen Prüfungen (meist zur Essensbeschaffung) vor allem einander ertragen.

Auch hier gilt: die Mischung machts! Es ist also ein ausgewogenes Verhältnis zwischen ehemals sehr erfolgreichen, jedoch inzwischen meist aus Geldmangel mitmachenden Stars und jüngeren, aufstrebenden (Influencer-)Sternchen zu erwarten.

Wie der Name schon verrät, findet das Ganze irgendwo in den Bergen auf einer Alm statt. Dabei tauchen die Promis in das Leben eines Bergbauern, wie er vor 100 Jahren gelebt haben mag, ein: kein Handy, kein Strom, kein warmes Wasser. Dafür: kohärentes Kleiderwerk, Kühe melken, Stall ausmisten, Hühner schlachten, bisher Ekelaufgaben wie mit Dung gefüllten Darm ausblasen oder in Jauche baden. Wer zur Prüfung, also „Sepp des Tages“ wird (1. Staffel) oder zur „Muh-Probe“ (2. Staffel) muss, entscheiden die ZuschauerInnen.

Die Alm: wer wird Nachfolger von Kader Loth und Manni Ludolf?

Die erste Staffel gewann 2004 Reality-Ikone Kader Loth (48) und wurde damit zur allerersten Almkönigin. Eine steile Karriere im Trash-TV sollte diesem Titel folgen. Der erste männliche Almkönig fand sich 2011 in Autoschrotthändler Manni Ludolf (58), den es 2017 mit seiner Frau ins „Sommerhaus der Stars*“ zog.

Welche Promis nun bei der dritten Staffel teilnehmen werden, ist noch nicht bekannt - auch nicht, ob wieder ein Moderationsduo durch die Show führen wird, so wie Elton* und Sonya Kraus in der ersten oder Janine Kunze und Daniel Aminati* in der zweiten Staffel.

+++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen.+++

ProSieben-Chef Daniel Rosemann gibt in einer Pressemitteilung bekannt: „In diesem Jahr macht ProSieben mit einer Neuauflage von ‚Die Alm‘ allen Freunden des Reality-Fernsehens ein wundervolles Geschenk. Der Klassiker kehrt mit vielen Überraschungen und einer neuen Programmierung zurück. Ich bin schon sehr gespannt, welche Promis sich auf dieses einmalige Abenteuer einlassen werden. Denn auf der Alm gilt: Vieh love to entertain you.“

Wer bis zur Ausstrahlung in alten Erinnerungen schwelgen oder „Die Alm“ schon einmal kennenlernen möchte, kann dies hier* tun.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare