Stars trauern um "Beastie Boy" Adam Yauch (47)

+
Adam Yauch alias MCA starb mit 47.

New York - Er war ein Pionier des Hip-Hop. Musiker aller Genres gedenken des Rappers Adam Yauch von der US-Gruppe Beastie Boys, der am Freitag mit nur 47 Jahren starb.

Die Beastie Boys seien „neue Wege gegangen“, sagte der Rapper Chuck D von Public Enemy, als die Gruppe in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde. „Die Bestie Boys sind wirklich drei böse Jungs, die Geschichte geschrieben haben“, sagte Chuck D. „Sie haben einen ganz neuen Look in Rap und Hip-Hop gebracht. Sie haben bewiesen, dass Rap aus jeder Straße kommen kann, nicht nur aus einigen wenigen.“

Sean „Diddy“ Combs nannte Yauch „einen wahren Pionier und eine kreative Kraft, der für so viele von uns den Weg geebnet hat“. Der Rapper Nas bedauerte den Verlust eines „Bruders“. Eminem erklärte, Yauch sei ein Maßstab im Hip-Hop. „Ich denke, es ist offensichtlich, wie groß der Einfluss der Beastie Boys auf mich und viele andere war“, sagte der Rapper.

Madonna bezeichnete Yauch als einzigartig und erklärte, die Beastie Boys seien ein wichtiger Teil der musikalischen Revolution der damaligen Zeit gewesen. Die Band war in den 80er-Jahren gemeinsam mit Madonna auf Tournee. Rapper Nas betrauerte den Verlust eines Bruders: „MCA war so cool.“

Bei dem Mitbegründer der Beastie Boys war 2009 Ohrspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden. Seitdem war er nicht mehr öffentlich aufgetreten. Als die Beastie Boys im April dieses Jahres in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden, war er ebenfalls nicht dabei.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare