Royale Tour

Prinz Philip beim Autofahren erwischt: Ehemann von Queen sitzt wieder am Steuer

+
Prinz Philip ist ein leidenschaftlicher Autofahrer - seinen Führerschein musste der 97-jährige Royal nach einem Autounfall abgeben (Archivfoto).

Prinz Philip (97) Ehemann von Queen Elizabeth II. hat nach einem Unfall seine Fahrerlaubnis abgegeben. Doch nun wurde der Royal wieder am Steuer gesehen. Aber das war noch nicht alles.

London - Prinz Philip (97) ist ein leidenschaftlicher Autofahrer. Auch sein Autounfall im Januar scheint daran nichts geändert zu haben.

Mit seinem Range Rover war Prinz Philip beim Abbiegen mit einem anderen Auto zusammengekracht und hatte sich sogar überschlagen. Der Ehemann der britischen Königin konnte ohne Verletzungen aus seinem Geländewagen steigen. In dem anderen Wagen saßen zwei Frauen und ein Baby. Die Fahrerin erlitt Schnittwunden am Knie, die Beifahrerin brach sich das Handgelenk und das Baby zum Glück unverletzt. 

Prinz Philip sitzt wieder am Steuer 

Nach dem Crash kochte eine Debatte um Senioren am Steuer hoch. Der Ehemann von Queen Elizabeth II. verabschiedete sich daraufhin offiziell von seiner Fahrerlaubnis.

Nun wurde Prinz Philip wieder am Steuer eines Land Rovers gesehen, berichtet die britische Zeitung „The Sun“. Ein Augenzeuge habe demnach sogar gesehen, dass der Royal nicht mal einen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Scheinbar hat Prinz Philip aus seinem Unfall wohl überhaupt nichts gelernt. 

Er ist 97 und es interessiert ihn einfach nicht“, zitiert das Boulevardblatt den Augenzeugen.

Allerdings war Prinz Philip mit seinem Wagen auf dem Gelände in Windsor Great Park unterwegs, also auf keiner öffentlichen Straße. Auf Privatbesitz darf der Royal auch ohne Führerschein fahren. Allerdings sollte sich er sich vielleicht doch anschnallen, wie es das britische Verkehrsrecht vorsieht.

Prinz Philip trennt sich von seiner Fahrerlaubnis

Der Unfall im Januar sorgte für reichlich Diskussionen. Neben der Sorge um Prinz Philipp und seiner Gesundheit gab es Kritik an seinem Verhalten. Denn der Royal entschuldigte sich erst Tage danach bei den anderen Unfallopfern. Die Royal hüllten sich zuvor in Schweigen. Dann gab es einen Entschuldigungsbrief und im Februar teilte der Buckingham-Palast mit, dass der Gemahl der Queen seinen Führerschein abgegeben habe. Die Entscheidung habe Prinz Philip im Alter von 97 Jahren freiwillig und nach sorgfältiger Überlegung getroffen.

Prinz Philip ist seit mehr als 70 Jahren mit Queen Elizabeth (92) verheiratet. Der Duke von Edinburgh nähert sich seinem 100. Geburtstag. Was passiert eigentlich, wenn Prinz Philip stirbt? Daran denken bestimmt schon einige Fans des britischen Königshauses. Doch bei den Royals stehen ganz andere wichtige Termine an: Am 21. April feiert Queen Elizabeth II. ihren Geburtstag. 

Kennen Sie schon diese kuriosen Details zu Queen Elizabeth II.?

ml

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare