Prinz Harry fällt bei Benefiz-Polospiel vom Pferd

+
Prinz Harry stürzte von seinem Pferd.

New York - Wohltätigkeit kann auch wehtun. Diese Erfahrung musste Prinz Harry machen, als er bei am Sonntag bei einem Benefiz-Polospiel in New York von seinem Pony fiel und unsanft auf dem Boden landete.

Der 25 Jahre alte Sohn von Prinzessin Diana, der auch schon als Soldat in Afghanistan gedient hat, ließ sich aber von dem Sturz nicht aus der Fassung bringen. Er lächelte, stieg wieder auf sein Pony und spielte weiter.

Harrys Mannschaft unterlag in Verlängerung mit 6:5 gegen das Team des Weltklasse-Polospielers Nacho Figueras aus Argentinien. Der Prinz steuerte immerhin zwei Punkte zum Ergebnis seiner Mannschaft bei.

Das sind die reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Mit dem Benefiz-Spiel auf Governor's Island vor Manhattan wollte die Nummer drei der britischen Thronfolge Harry Geld für bedürftige Kinder in dem afrikanischen Königreich Lesotho sammeln. Er wolle das Werk seiner verstorbenen Mutter fortsetzen, sagte der 25-Jährige vor Spielbeginn. Die Preise für einen Zehn-Personen-Tisch im VIP-Bereich lagen zwischen 10.000 und 50.000 Dollar.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.