Neuseeland-Reise

Royale Begegnung: Prinz Charles trifft den Maori-König

+
Prinz Charles /l.) wird im November den Maorikönig Tuheitia treffen.

Wellington – Eine rein blaublütige Begegnung steht auf dem Programm, wenn Prinz Charles im November nach Neuseeland reist: Der britische Thronfolger werde Maori-König Tuheitia treffen, kündigte die Regierung in Wellington am Mittwoch an.

Der Ureinwohner-König war gekränkt, weil Charles' Sohn William ihm bei seinem Besuch in Neuseeland nicht die Aufwartung gemacht hatte. William war mit Ehefrau Kate und Sohn George im vergangenen Jahr im Land.

Tuheitia freue sich über die Begegnung, die zweite mit Prinz Charles, ließ er mitteilen. Die Royals würden bei einer Zeremonie mit einer Flotte traditioneller Kanus auf dem Fluss Waikato begrüßt. Charles reist mit Ehefrau Camilla. Die beiden werden auch Australien besuchen, genau wie auf ihrer Südseetour 2012.

New Zealand media release

Prince Charles media release

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.