Zweite Folge der Trennungs-Show

Pietro Lombardi: „... dann war‘s das!“

+
Für Pietro Lombardi ist das Kapitel „Sarah und Pietro“ nun endgültig Geschichte.

Köln - Das Trennungs-Drama der Lombardis geht in die finale Runde. Pietro stichelt gegen seine Sarah und stellt klar: Danach ist das einstige Traumpaar endgültig Geschichte.

Erst die große Liebe, dann das große Drama: Heute Abend läuft um 21:15 Uhr auf RTL II der zweite Teil der herzergreifenden Trennungs-Show  „Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit“, die die Fans des ehemaligen DSDS-Traumpärchens Sarah und Pietro Lombardi (beide 24) über die Umstände ihrer zerbrochenen Ehe aufklären soll.

Immer wieder keimen Gerüchte auf, es könnte womöglich doch noch zu einer Versöhnung zwischen den beiden kommen. Denn die Scheidung haben die beiden trotz allem noch nicht eingereicht, wie Pietro der Bild gegenüber verriet: „Wir müssen jetzt erst mal noch an ein paar Sachen arbeiten und uns über einiges klar werden.“ 

Doch er stellt auch klar: „Wir haben fünf Jahre erfolgreich zusammen gearbeitet, haben musikalisch viel zusammen gemacht und haben viel zusammen gedreht. Jetzt kommt die letzte Show. Und danach war es das.“ Er hofft allerdings, dass sie eine freundschaftliche Basis aufbauen können - zum Wohl von Alessio, dem gemeinsamen Sohn. 

Geld ist kein Thema

Dass er und Sarah die Show nur des Geldes wegen machen, bestreitet Pietro: „Wir hatten Verträge mit RTL II über 15 Folgen. Die drehen wir natürlich nicht mehr. Dass wir geldgeil sind, kann man uns nicht vorwerfen“, so der Halbitaliener. 

Die ganze Wahrheit war in der vergangenen Folge noch nicht so wirklich ans Licht gekommen und ließ nur noch mehr Raum für wilde Spekulationen. Sarah hält sich zum Thema Karriere-Zukunft eher bedeckt und kümmert sich stattdessen mehr um das Wohl ihres Sohnes.

Pietro stichelt gegen Sarah

Pietro hingegen ist sich sicher: „Ich werde auch ohne Sarah wieder erfolgreich Musik machen.“ Zur Erinnerung: „Dream Team“ und „Teil von mir“, die zwei Alben also, die die beiden in den letzten drei Jahren herausbrachten, hatten in Deutschland und Österreich nurmehr am unteren Ende der „Top 40“-Liste gestanden, und das auch nur für sehr kurze Zeit. 

Doch das kümmert Pietro nicht, der bei der Gelegenheit gegen die 24-Jährige stichelt: „Bevor Sarah und ich zusammengearbeitet haben, war ich ein ganzes Jahr alleine unterwegs. Sarah habe ich ja immer nur mitgenommen.“

Show als fairer Abschied von den Fans

Viele Fans (und vor allem auch Nicht-Fans), die die ganze tragische Leidensgeschichte seit Wochen mehr oder weniger ungewollt verfolgen, fragen sich nun, ob es nicht eigentlich besser wäre, seine Trennung eher im Privaten als in der Öffentlichkeit zu vollführen. Pietro erklärt dazu: „Es geht uns darum, dass jeder seine Ansichten zu dem, was war, erklärt. Wir haben Fans, und die fragen sich doch auch, was los ist. Wir wollen uns nicht einfach verabschieden, ohne etwas zu sagen. Das macht man doch nicht.“

Er fügt hinzu: „Meine Bedingung war, dass wir nicht zusammen vor der Kamera stehen müssen. Diese Bedingung wurde erfüllt. Damit war das für mich okay.“

Doch die Lombardi-Kritiker jubeln zu früh, wenn sie glauben, nie wieder von den beiden zu hören. RTL hat bereits neue Formate mit Sarah und Pietro angekündigt - nur eben nicht als Paar. 

Nach Trennung von Sarah: Feiert Pietro alleine Weihnachten?

kah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare