Zweifache Mutter stirbt

Pierce Brosnan trauert um seine Tochter (41)

+
Ein Bild aus dem Jahr 2006: Ex-Bond-Darsteller Pierce Brosnan mit seiner Tochter Charlotte auf einer Veranstaltung in London.

Los Angeles/London - Der frühere „Bond“-Darsteller Pierce Brosnan (60) trauert um seine 41-jährige Tochter Charlotte. Die zweifache Mutter erlag einer Krebserkrankung.

„Charlotte hat ihren Krebs mit Anmut, Menschlichkeit, Mut und Würde bekämpft“, zitierte die US-Zeitschrift „People“ am Montag (Ortszeit)aus einer Mitteilung des irischen Schauspielers.

Die in London lebende Brosnan-Tochter war vor drei Jahren an Eierstockkrebs erkrankt. Auch ihre Mutter, Schauspielerin Cassandra Harris, starb 1991 an der Krankheit. „Wir sind traurig über den Verlust unserer schönen und lieben Tochter. Wir beten für sie und dafür, dass bald ein Heilmittel für diese elendige Krankheit gefunden wird“, schreibt Brosnan in seiner Mitteilung.

Bei einer genetischer Vorbelastung liegt das Risiko für Frauen, an Eierstockkrebs zu erkranken, laut Ärzten bei 60 Prozent. US-Schauspielerin Angelina Jolie (38) hatte im Mai öffentlich darüber gesprochen, dass auch bei ihr ein erhöhtes Krankheitsrisiko festgestellt wurde. Aus Angst vor Brustkrebs hatte sie sich vorsorglich beide Brüste entfernen lassen.

Brosnan war mit der gebürtigen Australierin Harris von 1980 bis zu ihrem Tod verheiratet. Zusammen zogen sie drei Kinder auf. Inzwischen ist Brosnan mit seiner zweiten Frau Keely Shaye verheiratet, sie haben zwei Söhne. 2010 war der gebürtige Ire mit Robert Pattinson in „Remember Me“ im Kino zu sehen. Zuletzt spielte er in Susanne Biers bittersüßer Komödie „Love Is All You Need“ mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare