Er sei damals zu feige gewesen

Otto Waalkes: Das war der größte Fehler seines Lebens

+
Otto Waalkes nach der Verleihung eines Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Otto Waalkes (70) hat in einem Interview über den nach eigener Aussage größten Fehler seines Lebens gesprochen.

Frankfurt - Otto Waalkes (70) hat in einem Interview über den nach eigener Aussage größten Fehler seines Lebens gesprochen. „Es ist schon lange her, da hatte Sting mich eingeladen, im Stadtpark in Hamburg seinen Song 'Englishman in New York' mitzuspielen, und ich habe mich nicht getraut“, sagte der Komiker und Schauspieler dem Hessischen Rundfunk.

In dem Gespräch, das am Sonntag (7. Oktober) gesendet wird, erzählt Waalkes nach HR-Angaben auch über seinen neuen Film: „Es wird die Verfilmung der alten englischen Serie 'Catweazle', und ich spiele Catweazle.“ Weihnachten 2019 soll er in die Kinos kommen.

Otto Waalkes träumt zudem von einer Teilnahme am Dschungelcamp bei RTL. Der TV-Sender reagiert auf die Äußerung des Starkomikers.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare