Viel gemeinsam außer den Gagen

Opern-Intendant Bernd Loebe als Fußball-Fan

Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt, kann an zwei Orten gut abschalten: in Weinhandlungen und beim Fußball. Foto: Frank Rumpenhorst
+
Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt, kann an zwei Orten gut abschalten: in Weinhandlungen und beim Fußball. Foto: Frank Rumpenhorst

Als Intendant der Oper Frankfurt hat Bern Loebe alle Hände voll zu tun. Gut abschalten kann er beim Fußball - und an einem Ort, der mit Sport schon nichts mehr zu tun hat.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Intendant der Oper Frankfurt ist großer Fußballfan. «Ich kann abschalten bei zwei Dingen», sagte Bernd Loebe der Deutschen Presse-Agentur: «Wenn ich in eine Weinhandlung gehe und eine schöne Flasche in der Hand halte, oder wenn ich zum Fußball gehe» sagte Bernd Loebe (66).

Beides habe viel gemeinsam, findet er: Dass an beiden Orten gesungen werden, sei dabei die geringste Parallele. «Wenn wir über Kreativität reden, über Disziplin und Teamfähigkeit, wenn wir darüber reden, wie coacht man junge Menschen, dann findet man schon Übereinstimmungen», sagte Loebe. Was man leider nicht vergleichen könne, seien die Gagen. «Da sehen wir doch sehr schlecht aus.»

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare