Online-Kontaktbörse für Pop-up-Stores und Vermieter

Stuttgart (dpa) - Sie ploppen plötzlich auf und sind oft ebenso schnell wieder verschwunden: Vor allem junge Unternehmen und Designer nutzen temporäre Läden, sogenannte Pop-up-Stores, um ihre Produkte unters Volk zu bringen.

Dabei gibt es aber ein Problem: den passenden Vermieter für den Kurzzeit-Shop zu finden. Ändern soll das eine Internet-Kontaktbörse namens Rocket Spaces, die Pop-up-Stores und Vermieter von Ladenflächen zusammenbringen will. Letztere profitieren dabei unter anderem von einer sicheren Zahlung - damit der Pop-up-Store nicht schon wieder verschwunden ist, bevor die Miete fällig wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare