Nora und das rosa Stacheldraht-Zäunchen

+
Nora Tschirner hält sich bedeckt

Berlin - Schauspielerin Nora Tschirner spricht öffentlich nicht über ihr Liebesleben, kleidet das Nichtssagen aber in putzige Worte.

Sie umreiße schon immer viel zu genau ihre eigene Persönlichkeit, weil sowieso alles, was im Film passiert, mit ihr in Verbindung gebracht werden müsse, sagt die 29-Jährige im dapd-Interview. Ob sie derzeit verliebt ist, würde Tschirner “irrsinnig gerne“ verraten. “Aber ich habe einen Vertrag unterschrieben mit der Karma-Polizei, dass ich leider nicht darüber sprechen darf“, sagt die Schauspielerin und lacht.

“Um dieses letzte kleine Inselchen, da baue ich ein kleines Stacheldrahtzäunchen drum, ein liebvolles, rosa-gestrichenes, aber sehr, sehr aggressives Stacheldrahtzäunchen.“ Tschirners neuer Film “Bon appetit“ läuft am 25. November in deutschen Kinos an.

dapd

Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare